The Judge

Cinematheque Leipzig Logo
Screening Religion
The Judge
Screening Religion
USA 2017, Dok, 81 min
Regie
Erika Cohn
Sprache
OmeU (Arabisch mit englischen Untertiteln)

Als junge Anwältin betrat Kholoud Al-Faqih das Büro des Obersten Richters von Palästina und verkündete, sie wolle in den Richterstand eintreten. Er lachte sie aus. Doch nur wenige Jahre später wurde Kholoud zur ersten Richterin an den Shari'a-Gerichten des Nahen Ostens ernannt.

Der Dokumentarfilm „The Judge“ porträtiert Richterin Kholoud und begleitet sie auf ihrem mutigen Weg als Anwältin, bei ihrem unermüdlichen Kampf für die Rechte der Frauen und ihren Besuchen bei Mandant*innen, Freund*innen und Familie.

Im Anschluss an den Film gibt es eine Diskussion mit dem Islamwissenschaftler Markus Dreßler.

As a young lawyer, Kholoud Al-Faqih entered the office of the Chief Justice of Palestine and announced that she wanted to join the bench. He laughed at her. But just a few years later, Kholoud was appointed the first female judge in the Shari'a courts of the Middle East. The documentary "The Judge" portrays Judge Kholoud and follows her courageous journey as a lawyer, her tireless fight for women's rights and her visits to clients, friends and family. The film will be followed by a discussion with scholar of Islam Markus Dreßler. (Arab with English subtitles)

Aus der Reihe: SCREENING RELIGION

Einmal im Monat präsentiert die Kolleg-Forschungsgruppe „Multiple Secularities – Beyond the West, Beyond Modernities“ der Universität Leipzig selten gezeigte Dokumentar- und Spielfilme. Religion ist in jedem davon präsent – sei es als Katalysator für Verhandlungsprozesse, als Konfliktquelle oder als Marker von Identitäten. Mehr zur Reihe


 

Hinweis zum Hygiene-Konzept

Mit dem 23. August gilt für alle Vorstellungen im Saal der naTo folgende Regelung zum Schutz vor Covid-19: Wer nicht geimpft oder genesen ist, bringt bitte zu jeder Vorstellung die Bestätigung über einen tagesaktuellen, negativen Test mit. Die Kontaktnachverfolgung ist durch Formulare und in der Corona-Warn-App möglich. Eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen besteht beim Betreten der Innenräume (nicht aber am Platz).

As of August 23, the following regulation for protection against Covid-19 applies to all screenings in the naTo: Those who have not been vaccinated or have recovered, please bring a certificate of a negative test taken on the day of the event. Contact tracing is available through forms and via app. A requirement to wear mouth-to-nose coverings exists only where distances cannot be kept (e.g., in the hallways and at the ticket counter).

naTo
  • Mi
    15.09.
    1900