DER MANN, DER NIE IM ALL WAR

Cinematheque Leipzig Logo
DER MANN, DER NIE IM ALL WAR
BRD 2023, Dokumentarfilm, 94 min
Regie
Tom Lemke
Sprache
OV (Deutsch)

Der Mann, der nie im All war, ist Tasillo. In der sächsischen Kleinstadt Mittweida hat er in einem unscheinbaren Haus die größte private Raumfahrtsammlung der Welt entstehen lassen. Hundertausende Exponate hat er über viele Jahrzehnte zusammengetragen. Auch mit 67 Jahren schlägt sein Herz noch unendlich stark dafür. Doch was passiert, wenn Tasillo geht? Er möchte sein Lebenswerk übergeben, doch seine Heimstadt Mittweida kann mit der Sammlung wenig anfangen. Und so beginnt die Reise, um für seine Sammlung und seine Lebensgeschichte ein neues Zuhause zu finden.  

Mit einer ausgesprochen schönen Bildästhetik hat der Leipziger Regisseur Tom Lemke Tasillo einige Jahre auf dieser Reise begleitet. Er portraitiert einen Menschen, der zielstrebig seiner Idee nachgeht, aber gleichzeitig die Leidenschaft für die Raumfahrt immer noch mit fast kindlicher Neugier und Freude durch sein Leben trägt. Eine Geschichte über die Kraft von Träumen und darüber, wie schwer es mitunter ist, seine eigenen Geschichten festzuhalten.

The man who never went to space is Tasillo. In the small town of Mittweida, he created the largest private space collection in the world. Even at 67, his heart still beats incredibly strongly for it. Now, he would like to hand over his life's work, but his hometown has little use for it. And so begins Tasillo’s journey to find a new home for his collection. (German original version without subtitles)

Stills © Rotzfrech Cinema

  • Mi
    07.02.24
    1930
    mit Regiegespräch
  • Fr
    16.02.24
    2000