Videokunst aus Mexiko: Das „infrarealistische“ Kino des Colectivo Los Ingrávidos in der Cinémathèque Leipzig

<< Juni 1 2 heute morgen 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Liebe Freund*innen der Cinémathèque,

offiziell dürfen die Kinos in Sachsen wieder öffnen. Doch bevor es losgehen kann, braucht es ein gutes Konzept, damit sich der Kinobesuch für euch und unser Team so sicher wie möglich gestaltet. Auch ein Programm braucht ein paar Tage Vorlauf. Und dass es wirtschaftlich für viele kleine Kinos alles andere als optimal ist, wenn wegen (natürlich wichtiger) Abstandsregelungen nur mehr eine Handvoll Gäste in den Saal passt, ist auch klar. Wir geben unser Bestes, um Lösungen zu finden und so schnell wie möglich wieder für euch da zu sein. Habt bitte noch etwas Geduld mit uns.

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr Kinogutscheine (6,50€ pro Stück + einmalig Porto) bei uns bestellen. Schreibt dazu eine Mail an info@cinematheque-leipzig.de.

Wir danken euch von Herzen für all eure Unterstützung und freuen uns, euch so bald wie möglich wiederzusehen!

Bleibt gesund, munter, solidarisch und cinephil!

Eure Cinémathèque Embarassed


Newsletter

  • Do 9.04. 20:00
    Interim
  • Fr 10.04. 10:00
    Interim
  • Mo 13.04. 10:00
    Skala
  • Di 14.04. 10:00
    Interim
  • Mi 15.04. 10:00
    Interim
  • Do 16.04. 10:00
    Interim
  • Fr 17.04. 10:00
    Interim
  • Mo 20.04. 10:00
    Interim
  • Di 21.04. 10:00
    Interim
  • Mi 22.04. 10:00
    Interim
  • Do 23.04. 10:00
    Interim
  • Fr 24.04. 10:00
    Interim
  • Mo 27.04. 10:00
    Interim
  • Di 28.04. 10:00
    Interim
  • Mi 29.04. 10:00
    Interim
  • Do 30.04. 10:00
    Interim

Videokunst aus Mexiko: Das „infrarealistische“ Kino des Colectivo Los Ingrávidos

INTERIM der Cinémathèque Leipzig


Unser Programm setzt bis auf Weiteres aus.
Bleibt gesund!

Do 9.4. 20.00 Uhr Filmscreening mit Skype-Gespräch
10.4. bis 30.4. (Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr) Monitorpräsentation, Eintritt frei

Das Colectivo Los Ingrávidos (Die Schwerelosen) vertritt ein wutgeladenes Gegenkino, das Poesie mit Widerstand verbindet. Anfangs berichteten die Mitglieder über einen anonymen YouTube-Kanal von den Massendemonstrationen in Mexiko ab 2011. Daraus entwickelte sich ein kollaboratives Arbeiten mit Affinität zum militanten Kino der 1960er und '70er Jahre. Die Spannweite der Themen reicht von den Auswirkungen des Narco-Kapitalismus über Femizide oder dem machterhaltenden Agieren des Staates bis zu sozialer Architekturkritik. Die Ingrávidos verbinden historische Zusammenhänge mit aktuellen Ereignissen, Medien- und Gesellschaftskritik und dem Anspruch der Selbstermächtigung.

„Ihr radikales visuelles Experimentieren mit Klang und ihr relationaler Ansatz sind Werkzeuge, um audiovisuelle ideologische Diskurse abzubauen. Ihre Filme fangen den Notfall, die Spontanität und die Energie direkter politischer Aktionen ein und schlagen einen gemeinsamen kritischen Raum vor." (Almudena Escobar López)

Indem sie ihre Arbeit als „infrarealistisches Kino“ beschreiben, knüpfen sie an die gleichnamigen Bewegung in der Poesie an, zu der Roberto Bolaño gehörte. Das erklärte Ziel der jungen Dichter im Mexiko City der 1970er-Jahre lautete: "Blow the brains out of the cultural establishment."

In einem Screening und einer Monitorpräsentation mit weiteren Filmen versammeln wir ausgewählte Videokunst-Arbeiten des Kollektivs.



The Colectivo Los Ingrávidos (The Weightless) represents an angry counter cinema that combines poetry with resistance. Initially, its members reported on the mass demonstrations in Mexico starting in 2011 via an anonymous YouTube channel, which developed into a collaborative work with affinity to the militant cinema of the 1960s and '70s. The themes range from the effects of narco-capitalism to femicides, from the state's power-preserving actions to social architectural criticism. Los Ingrávidos combine historical contexts with current events, media and social criticism and the claim of self-empowerment. In a screening and a monitor presentation with further films, we present selected video art works by the collective.

Thu 9.4. 8.00pm Film screening with artist talk via Skype
10.4. – 30.4., Mon – Fri 10am to 4pm Monitor presentation, free admission

Weitere Empfehlungen

eviri malatya oto kiralama para eşya taşıma şehirler arası nakliyat istanbul bursa şehirler arası nakliyat trkiye şehirler arası nakliyat malatya oto kiralama ofis taşıma ofis taşımacılığı evden eve nakliyat by aşk bys ayırma bys medyum medyum şikayetleri medyum yorumları by aşk bys bağlama bys medyum dolunay medyum aşk bys medyum medyum şikayetleri medyum yorumları medyum zeynel eroğlu medyum aşk bys metal galvanizli sac paslanmaz sac metal hrp sac paslanmaz elik mekjoy seo seo kursu adıyaman ttn elikhan ttn sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma