Supa Modo | mit Gästen & Gespräch in der Cinémathèque Leipzig

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 heute morgen 29 >>

07.02. Freitag

20:00A Tale of Two Islands & Die Haut und die Knochen

09.02. Sonntag

19:00Es geschah am hellichten Tag
21:30Die Wache

10.02. Montag

19:00The Pledge
21:30Die Wache

11.02. Dienstag

19:00Welcome to Sodom I mit Diskussion
22:00Die Wache

12.02. Mittwoch

19:00Confucian Dream mit Filmgespräch

13.02. Donnerstag

18:00Up the Mountain
20:30Our Time Machine mit Filmgespräch

14.02. Freitag

17:00A First Farewell
19:00A Woman is a Woman
20:00Above Them the World Beyond & Nightfall
21:0024th Street

15.02. Samstag

16:30Present.Perfect.
19:00Buddha in Africa
21:00Wild Goose Lake

18.02. Dienstag

19:00Die Wache
21:00Es geschah am hellichten Tag

19.02. Mittwoch

19:00Die Wache
21:00The Pledge

20.02. Donnerstag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

23.02. Sonntag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

24.02. Montag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

25.02. Dienstag

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

26.02. Mittwoch

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

27.02. Donnerstag

19:00Little Women
20:00The Story of Milk and Honey & Conference of the Birds
21:45Die Wütenden

ProgrammFeb

März

INTERIM

Wir haben jetzt eine zweite Veranstaltungsstätte!

INTERIM der Cinémathèque Leipzig

Das aktuelle Programm findet ihr hier.

Newsletter

Supa Modo | mit Gästen & Gespräch Supa Modo | mit Gästen & Gespräch
  • 10.09.2019
    die naTo

Supa Modo | mit Gästen & Gespräch

Kenia/BRD 2018, Drama, 74 min, Regie: Likarion Wainaina
mit Stycie Waweru, Nyawara Ndambia, Marrianne Nungo, Kathryn Johnson, Mike Humphrey

Kikuyu, Swahili, Englische OV mit deutschen UT
Kikuyu, Swahili, English OV with German subtitles

+++English version below+++

Die neunjährige Jo liebt Actionfilme und träumt davon, selbst eine Superheldin zu sein. In ihrer Fantasie vergisst Jo vor allem eines: dass sie unheilbar krank ist. Während Jos Mutter ihr aufträgt, sich zu schonen, kann Jos ältere Schwester nicht mit ansehen, wie das lebensfrohe Kind die kostbare Zeit, die ihm noch bleibt, im Bett verbringt. Sie ermutigt Jo, an ihre magischen Kräfte zu glauben. Und bald arbeitet das ganze Dorf gemeinsam daran, Jos Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Auf berührende Weise erzählt der junge kenianische Filmemacher Likarion Wainaina von der Kraft der Fantasie und von einem ungewöhnlichen Weg des Abschiednehmens. Der Film ist im Rahmen eines Projekts des deutsch-kenianischen Produktionskollektivs One Fine Day Films von Regisseur Tom Tykwer entstanden.

Im Anschluss: Gespräch mit Frank Pasic (FUNUS Stiftung)

At just nine years old, Jo is diagnosed with a terminal illness that threatens to steal her away from the people she loves most. The walls of her bedroom are adorned with superhero posters that inspire her to continue fighting. But it’s not always easy. After she is brought home from hospital, Jo’s sister Mwix draws her own inspiration from these idols and begins transforming fantasy into reality, encouraging our hero to believe that she possesses real superpowers of her own.

A love letter to the power of escapism, a devastating portrayal of grief and a Kenyan family drama that defies stereotypes, SUPA MODO serves as an important reminder that even when heroes die, they can continue to inspire others long after they’re gone. (David Opie, Little White Lies).

Eine Veranstaltung der FUNUS Stiftung in Kooperation mit dem Cinémathèque Leipzig e.V. im Rahmen des Endlichkeitsfestivals Die Stadt der Sterblichen.


Weitere Informationen zu Supa Modo | mit Gästen & Gespräch