The Florida Project in der Cinémathèque Leipzig

<< Juli 1 2 3 4 5 heute morgen 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

 

ENDLICH KINO!

Wir sind zurück :)

Ab 1. Juli präsentieren wir euch in der naTo ein besonderes Wiedereröffnungs-Programm: Mit sechs audiovisuell besonders beeindruckenden Filmen feiern wir das Kino in seiner ganzen Wucht.

Noch bis 9. August holt unser 2cl Sommerkino auf Conne Island unter dem Motto "Summer in the Cities" die unterschiedlichsten Städte auf unsere Leipziger Leinwand – und schafft so der Corona-bedingten Reiseproblematik zumindest etwas Abhilfe. Zusätzlich sind ein paar Highlights des letzten Kinojahres (wieder-) zu sehen.

Uns ist selbstverständlich von ganzem Herzen an eurem Wohlergehen gelegen. Sowohl in der naTo als auch im Sommerkino haben wir unsere Sitzplatzkapazitäten deshalb stark reduziert. Tickets können nun online gekauft oder reserviert werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Wir freuen uns tierisch auf euch und dieses besondere Kino-Gefühl, das wir sehr vermisst haben!

Eure Cinémathèque

Bitte beachten: Kartenreservierung und Onlineticketverkauf nur noch unter diesem Link.

Direkte Reservierungen über diese Website erreichen uns leider nicht mehr. Wir arbeiten aber bereits fleißig an einer neuen tollen Website für Euch!

Newsletter

The Florida Project The Florida Project
  • 5.04.2018
    die naTo
  • So 8.04. 19:00
    die naTo
  • Mo 9.04. 19:30
    die naTo
  • Di 10.04. 19:30
    die naTo
  • Mi 11.04. 19:30
    die naTo
  • Fr 13.04. 22:00
    die naTo
  • Mo 16.04. 22:00
    die naTo
  • Mi 18.04. 22:00
    die naTo
  • Do 19.04. 22:00
    die naTo
  • Sa 21.04. 22:00
    die naTo
  • So 22.04. 21:30
    die naTo

The Florida Project

SchulKinoWochen Sachsen 2019

USA 2017, OmU, Drama, 111 min, Regie: Sean Baker
mit Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite
Format:DCP

Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln
Language: English with german subtitles

Aus den Augen eines Kindes erzählt der Film vom vermeintlich tristen Leben der „hidden homeless“, also offiziell nicht als obdachlos registrierter Menschen, ohne festen Wohnsitz:

Als Walt Disney seinen Themenpark in den 60er Jahren plante hieß das Projekt noch „The Florida Project“. Einige Kilometer entfernt stehen noch heute die bonbonfarbenen Motels. Einst für Besucher*innen erbaut, dienen die zahlreichen maroden Anlagen heute als dauerhafter Wohnraum für Menschen in prekären Verhältnissen. Die sechsjährige Moonee lebt hier gemeinsam mit ihrer alleinerziehenden Mutter Haley, einer vorlauten 22-jährigen, die jeden Tag aufs Neue versucht die 38 Dollar für das
Motelzimmer zusammenzubekommen, indem sie den Disneyland-Besucher*innen illegal Souvenirs und Parfum verkauft. Auch Moonee
ist unbekümmert und hat ein ziemlich loses Mundwerk. Gemeinsam mit ihren beiden Freunden verbringt sie die Tage mit ausgedehnten Streifzügen durch die Nachbarschaft, sie schnorren routiniert Geld für Eis und treiben allerlei Schabernack. Als sie sich eines Tages dabei selbst in Gefahr bringen realisiert die Mutter eines Freundes welch bedenklichen Einfluss Moonee auf ihr Kind hat und schaltet schließlich das Jugendamt ein.


Im Rahmen der SchulKinoWoche Sachsen 2019 mit Gespräch mit Filmpädagog*n.

İstanbul evden eve nakliyat sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma