Die andere Seite der Hoffnung in der Cinémathèque Leipzig

<< Mai 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 heute morgen 29 30 31 >>

März-Programm

Monatsprogramm Juni 2018

SINGLE SIZE
Kurzfilme im Mai

01.05. – 16.05.2018
SPIRIT MOUNTAIN
KiiN aka Kirsten Carina Geißer & Ines Christine Geißer
BRD 2016
1:00 min

17.05. – 31.05.2018
LONELY RIDER
Daniel von Bothmer
BRD 2017
3:34 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

SINGLE SIZE
Kurzfilme im Juni

05.06. – 15.06.2018
1st Date
Nils Knoblich
BRD 2007
1:55 min

16.06. – 28.06.2018
Zirkus
Nils Hedinger
CH 2015
1:39 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig zeigt & projiziert alle Filme im Original mit Untertiteln (soweit möglich).


All films at Cinémathèque Leipzig are shown in Original Version with subtitles (if possible).

SAVE THE DATE
2cl Sommerkino auf Conne Island

30.06. – 02.09.2018 | more infos here

Newsletter

Die andere Seite der Hoffnung Die andere Seite der Hoffnung
  • 14.05.2017
    die naTo
  • 16.05.2017
    die naTo
  • 21.05.2017
    die naTo
  • 22.05.2017
    die naTo
  • 23.05.2017
    die naTo
  • 24.05.2017
    die naTo
  • 27.05.2017
    die naTo
  • So 28.05. 19:00
    die naTo
  • Di 30.05. 22:15
    die naTo
  • Mi 31.05. 22:00
    die naTo

Die andere Seite der HoffnungToivon tuolla puolen

Finnland/Deutschland 2017, OmU, 100 min, Regie: Aki Kaurismäki
mit Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Ilkka Koivula
Format:DCP

Sprache: Arabisch,Englisch,Finnisch mit deutschen Untertiteln
Language: Arabic,English,Finnish with german subtitles

Im neuen Film von Aki Kaurismäki, der in Berlin mit einem Silbernen Bären prämiert wurde, findet ein Geflüchteter aus Aleppo Unterschlupf bei einem frischgebackenen Restaurantbesitzer in Helsinki.

Der junge Syrer Khaled immigriert als blinder Passagier in die finnische Hauptstadt Helsinki. Dort beantragt er Asyl, ist aber skeptisch, was die Erfolgsaussichten des Antrags angeht. Als sein Asylgesuch wie erwartet abgelehnt wird, reist Khaled jedoch nicht in seine kriegsgebeutelte Heimat zurück, sondern bleibt ganz einfach illegal in Finnland. Eines Tages trifft er so auf den ehemaligen fliegenden Händler Wikström, der kürzlich seinen alten Job als Hemdenvertreter aufgegeben und ein Restaurant samt seinem eigenwilligen Personal übernommen hat. Wikström stellt Khaled als Putzkraft und Tellerwäscher an, besorgt ihm gefälschte Aufenthaltspapiere und für eine Weile scheint alles gut zu sein. Doch schon bald droht die harte Realität den beiden Männern einen Strich durch die Rechnung zu machen…

In diesen dunklen Zeiten voll von Ausgrenzung und Rassismus behandelt Aki Kaurismäki in seinem neuen Film die kleinen Pfade der Offenheit und Solidarität. Unaufgeregt wie immer - aber so lustig wie noch nie - hält er dem Publikum den Spiegel vor und zeigt auf, wie einfach es oftmals ist menschlich zu handeln.

"If you want cinephile escapism as far away from La La Land as possible, then Aki Kaurismäki – the great Finnish master of melancholy wit – is your man" Sight & Sound

Weitere Informationen zu Die andere Seite der Hoffnung