Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 heute morgen 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Chrieg Chrieg
  • 2.05.2016
    die naTo
  • 3.05.2016
    die naTo
  • 4.05.2016
    die naTo
  • 5.05.2016
    die naTo
  • 6.05.2016
    die naTo
  • 7.05.2016
    die naTo
  • 8.05.2016
    die naTo

Chrieg

Schweiz 2014, OmU, 114 min, Regie: Simon Jaquemet
mit Benjamin Lutzke, Ste, Ella Rumpf
Format:DCP

Sprache: Deutsch
Language: German

Ein dystopisches Gewaltszenario über die Brüchigkeit der bürgerlichen Idylle, über Macht und Ritual, über die Wut junger Menschen auf eine Welt, die sie ausgestoßen und verlassen hat und für die sie nur noch Gewalt und Verachtung übrig haben - die sich immer wieder auch gegen sie selbst richtet.

Pubertät ist, wenn man nicht mehr weiß, was man eigentlich fühlt. Wenn nur noch Tumult in einem ist und nicht nur kein anderer einen versteht, sondern man selbst sich auch nicht. In diesem Rausch der Irrationalität steckt der wortkarge Matteo, der nur kaum mehr als Ein-Wort-Sätze hervorbringt. Er dealt, gibt Sexarbeiterinnen als Freundinnen aus und hasst seinen neugeborenen Geschwisterchen. In seinem Elternhaus herrscht Beklemmung, seine Mutter sieht in ihm noch das Baby von einst, sein Vater sieht in ihm kam mehr als einen Nichts und Niemand. Sie verfrachten Matteo in ein Erziehungscamp in die Schweizer Berge, wo er durch Arbeit zu einem funktionierenden Menschen werden soll. Doch in der Bergidylle entwickelt sich ein dystopisches Gewaltszenario. In blaugrünen Farben lässt Simon Jaquemet eine Trostlosigkeit entstehen, die zugleich fasziniert und verstört.

Lief zuletzt im Mai 2016