Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Kleine Dellen Kleine Dellen
  • 13.01.2016
    die naTo

Kleine DellenMałe stłuczki

filmPOLSKA reloaded - Das Polnische Institut zeigt

Polen 2014, OmU, 81 min, Regie: Aleksandra Gowin, Ireneusz Grzyb
mit Helena Sujecka, Arkadiusz Jakubik

Es ist nichts Geringeres als das Leben, was Asia und Kasia in die Hände bekommen, wenn sie mit ihrem Auto beim nächsten Kunden vorfahren. Sie entrümpeln die Wohnungen Verstorbener und durchsuchen den Nachlass nach Brauchbarem, das entweder auf Flohmärkten verkauft oder in ihre ohnehin schon vollgestopfte Wohnung geschafft wird. So kommen sie täglich mit Freud und Leid in Berührung und diese bittere Süße durchzieht auch ihre Beziehung. Überhaupt scheint eine ambivalente, magische Wolke über ihrer Heimatstadt Łódź zu liegen. Einerseits hüllt die Sonne sie permanent in wohlig-warme Farben, andererseits bröckelt der Putz an allen Ecken. In diese Szenerie passt Piotr hervorragend hinein, den die beiden Sammlerinnen auf einem Markt auflesen. Er taumelt ähnlich wie sie durchs Leben und vermag ebenfalls nicht, die bisweilen trostlose Gegenwart vollends ernst zu nehmen. So luftig-leicht hat seit Jakimowskis Kleine Tricks kein polnischer Film mehr die Prosa des Alltags mit einem Hauch von Magie überzogen. Es geht um die großen Dinge, aber ohne die großen Gesten. Allem haftet etwas Vorübergehendes, Provisorisches an und Figuren wie Bilder duften stark nach Debütfilm.

Two girls clean places after somebody dies there. Sometimes they sell the belongings of the dead at a flea market. When they meet an odd guy who has a passion for boxes, a strange game unfolds. Feature debut by Aleksandra Gowin and Ireneusz Grzyb is an unconventional love story about the oddity of ordinary things. Eccentric and natural at once.


Sprache: Originalfassung (Polnisch) mit deutschen Untertiteln /
Language: original version (Polish) with German subtitles

Lief zuletzt im Januar 2016