Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Hans Richters Avantgarde-Filme Hans Richters Avantgarde-Filme
  • Sa 28.01. 18:00
    Grassi

Hans Richters Avantgarde-Filme

Kinoorgel live

USA/D 1920er, Kurzfilme, Regie: Hans Richter, Jonas Mekas
mit Hans Richter

Anlässlich des 34.Todestages von Hans Richter zeigen wir die wichtigsten Filme des Malers und Graphikers, der sich 1916 der DADA-Bewegung anschloss. Vom Surrealismus beeinflusst, drehte er experimentelle Filme, die zu Meilensteinen des Art Cinema zählen. Filmgeschichtlich ist es Richter zu verdanken, dass er den abstrakten Film wesentlich weiterentwickelte.

RHYTHMUS 21 (D 1921)
Der Kurzfilm besteht aus bewegten abstrakten Formen – Quadraten, Rechtecken und Linien. RHYTMUS 21 zählt filmgeschichtlich zu den ersten Experimenten dieser Art.

FILMSTUDIE (D 1926) Geometrische Flächen, Linien und abstrakte Formen werden mit ähnlich gebildeten realen Gegenständen wie Augapfel oder Kopf in Verbindung gebracht.

INFLATION (D 1928)
Durch Bildassoziationen wird die Entwertung der Deutschen Reichsmark gezeigt.

VORMITTAGSSPUK (D 1928)
Objekte (Hüte, Tassen, Kragen usw.) machen sich für kurze Zeit selbstständig und rebellieren gegen den Menschen und die alltägliche Routine.

ALLES DREHT SICH - ALLES BEWEGT SICH (D 1929)
Dokumentarfilm mit experimenteller Tongestaltung über einen Tag auf dem Rummelplatz.

RENNSYMPHONIE (D 1929) Gezeigt werden die Vorbereitungen zu einem Pferderennen. In diesem impressionistischen Dokumentarfilm wird Richters Talent als Schnittmeister besonders deutlich.

RADIO EUROPA (D 1931)
Experimentalfilm über die Radioindustrie der 1930er Jahre.

In Anschluss daran zeigen wir mit A VISIT TO HANS RICHTER (USA 2003) eine Zusammenstellung aller Auftritte von Hans Richter in den Filmen des amerikanischen Avantgarderegisseurs Jonas Mekas.

Die Avantgarde-Filme werden auf der Historischen Kinoorgel von den Organisten Nicolas Berndt, Malte Klevenow und Clemens Lucke begleitet.


Wir zeigen im Grassimuseum 16mm-Filmkopien mit Orgelbegleitung.
Eintritt: 12,- € / ermäßigt 10,- € bzw. 6,- € für Studenten

Lief zuletzt im Januar 2012