Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Caño dorado – Golden Gun Caño dorado – Golden Gun
  • Sa 30.01. 20:00
    die naTo

Caño dorado – Golden Gun

4. Argentinische Filmtage Leipzig

Argentinien 2008, OmeU, 103 min, Regie: Eduardo Pinto
mit Camila Cruz, Lautaro Delgado, Tina Serrano, Yiyo Ortiz

Julito baut improvisierte Gewehre aus Metallteilen, die er sich in der Fabrik zusammen sucht. Diese sind sehr begehrt in den Slums und billig dazu. Sie sichern dem jungen Mann trotzdem ein gutes zusätzliches Einkommen. Im Fernsehen laufen die Siegesberichte von den eingesammelten nicht-registrierten Waffen, die verschrottet werden. Julito kann dazu nur lachen und seiner Mutter Geld auf dem Küchentisch hinterlassen, bevor er sich ins Nachtleben stürzt, jedoch nicht bevor er nebenbei noch ein Gewehr abliefert. Seine auf das Notwendigste reduzierte Kanonen sind so einfach und wirkungsvoll, dass sich schon der örtliche Unterweltbaron dafür interessiert. Er bestellt ihn in die mit Wellblech verkleidete Bar und macht dem Jungen klar, wer das Sagen hat. Doch der hat nur Augen für die junge Kellnerin, die ihm auch sehr deutliche Avancen macht. Für den nächsten Tag hat er - Waffe gegen Freizeitvergnügen - ein Boot klargemacht, mit dem er im Brackwasser der Region angeln will, wie einst sein Vater, der ihn auch im gefährlichen Waffenbau unterwiesen hatte. Nur zu gerne lässt sich das Mädchen zur Flusspartie überreden. Es wird eine leidenschaftliche Liebesnacht. Während die Gangster ihr Territorium arrondieren und auch nicht davor zurückschrecken, die Alte zu bedrohen, muss Julito entdecken, dass seine neue Liebe erst 16 ist. Gleich aus mehreren Zwickmühlen muss er sich also befreien.
Physisches Kino voller authentischer Poesie. Hart wie das Milieu, aber auch betörend melancholisch. Lateinamerika, wie Sie es noch nie gesehen haben. (Quelle: FF Mannheim 2009)

Sektion Wettbewerb 2010.

Lief zuletzt im Januar 2010