Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Man nannte ihn Hombre (Hombre) Man nannte ihn Hombre (Hombre)
  • 11.12.2008
    die naTo

Man nannte ihn Hombre (Hombre)Für Paul Newman

Für Paul Newman

USA 1967, OmU, 98 min, Regie: Martin Ritt
mit Diane Silento, Fredric March, Paul Newman, Richard Boone

1880, Arizona. John Russell, als Kind von Apachen gefangen und erzogen, fängt und zähmt Mustangs für die Postkutschengesellschaft. Als die Eisenbahn das Geschäft zum Versiegen bringt, verkauft Russell das vom weißen Vater geerbte Gasthaus. Wie die arbeitslose Pächterin nimmt er die letzte Postkutsche. Als die Kutsche von Banditen überfallen wird, nehmen die eine Geisel und reiten fort. Russell verschanzt sich nach beschwerlichem Wüstenmarsch mit der Gesellschaft in einem alten Bergwerk...

Ein mexikanischer Bandit rühmt ihn im Sterben: "Era un muy hombre." Paul Newman spielt Russell in einer unerhört kontrollierten Performance als großen Schweiger und Stoiker, dem die Sticheleien der Passagiere nichts anhaben können. "Hombre", nach einem Roman von Elmore Leonard, ist eine Variation der berühmten Postkutschenfahrt aus John Fords "Stagecoach - Ringo" (1939). In beiden Filmen stellen die Passagiere einen Querschnitt durch die Gesellschaft dar. Der Apachen-Zögling ist der eigentlich Zivilisierte. Großer Western.

Eintritt 3,50 EUR für alle, digitale Projektion.

Lief zuletzt im Dezember 2008