Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Coupable - Schuldig Coupable - Schuldig
  • Fr 21.11. 22:00
    die naTo
  • Sa 22.11. 22:15
    die naTo
  • Mo 24.11. 20:00
    die naTo

Coupable - Schuldig14. Französische Filmtage Leipzig/Halle

14. Französische Filmtage Leipzig/Halle

Frankreich 2007, OmeU, 107 min, Regie: Laetitia Masson
mit Amira Casar, Denis Podalydés, Hélène Fillière, Jérémie Renier

Kein Krimi, aber blutig. COUPABLE handelt von Liebe als Leichenfledderei. Nahaufnahme: ein gehäuteter Hase im Eisblock. Eine Hand mit Eispickel macht sich an der dicken Eisschicht zu schaffen. Grausam, aber hübsch anzusehen... Laetitia Masson erzählt vom Arbeitsalltag der Mittelschicht und ihrer Obsession, ein Paar zu bilden. Damit bleibt die 1966 geborene Regisseurin ihren Themen treu - Amour und Kapitalismus. Ihre Protagonisten erinnern sich an vergangene Glücksmomente, dann an die Fassungslosigkeit, wenn das mühsam erhaschte große Gefühl sich in Verrat verwandelt, am Gegenüber und an sich selbst. Es gibt einen lausigen Detektiv, einen blond gefärbten Anwalt, die vernachlässigte Hausfrau, eine verträumte Köchin, die ihre Messer liebt, schließlich einen Toten. Am Ende werden es zwei Tote sein. Die Handlung wird zerstückelt. Dialoge sind Mangelware. Dafür gibt es Slapstick - und zwar guten. In wilden Farben und mit großer Präzision baut Masson romantische Bildwelten auf. Um sie in der nächsten Szene grausam platzen zu lassen und in der übernächsten ungerührt von vorn anzufangen. Sehr weibliches Ausnahme-Kino, bitter-ironisch, eiskalt inszeniert, doch voller Herzblut.

Läuft in der Sektion NEUE FILME.

naTo-Festival-Eintritt Französische Filmtage 2008: 6,00 Vollpreis bzw. 5,00 EUR erm.

Lief zuletzt im November 2008