Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Sa 26.04. 20:00
    die naTo
  • So 27.04. 20:00
    die naTo

Chihiros Reise ins Zauberland (Spirited Away)Sen to Chihiro no kamikakushi

NIPPON CONNECTION ON TOUR - 2. Japanische Filmtage

Japan 2001, dtF, 125 min, Regie: Hayao Miyazaki
mit Anime

Die 10-jährige Chihiro hätte nie gedacht, daß man einer bösen Hexe in die Krallen fallen kann, wenn man auf der Straße falsch abbiegt. Doch genau das geschieht mit ihr und ihren Eltern. Sie landen im Reich Yubabas, wo Götter, Dämonen und Geister ein- und ausgehen. Chihiros Eltern werden kurzerhand in Schweine verwandelt, und Chihiro selbst kommt auch nur knapp mit dem Leben davon. Doch zum Glück gibt es in dieser unheimlichen Welt auch freundliche Wesen. Chihiro trifft dort sogar einen Flußgott, der ihr vor langer Zeit mal das Leben gerettet hat. Jetzt hilft er ihr wieder, und sie bekommt Gelegenheit, sich dafür zu revanchieren...
"Goldener Bär" auf der Berlinale 2002, Animations-Oscar 2003... Der erfolgreichste nichtamerikanische Film aller Zeiten heimste viele weitere Preise weltweit ein.
1EEin Zeichentrickfilm, der vor allem eine Klage über den Werteverfall des modernen Japan ist: Gier, Materialismus, Egoismus - all das, was die Konsumkultur Japans ausmacht, ist böse. Er spiegelt nicht nur die Ängste der Japaner wider, er verheißt auch Hoffnung: Rettungs ist möglich, aber sie kann nur noch von der nächsten Generation kommen... Mit solchen strengen Ermahnungen ein Massenpublikum zu rühren - das gelingt Miyazaki dank der verführerischen Pracht seines Genres. (Kulturspiegel)

Lief zuletzt im April 2003