Trümmermädchen – Die Geschichte der Charlotte Schumann

Cinematheque Leipzig Logo
Trümmermädchen – Die Geschichte der Charlotte Schumann
BRD 2020, 122 Min.
Regie
Oliver Kracht
mit
Laura Balzer, Valery Tscheplanowa, Anna Gesa-Raija Lappe, Katja Hutko, Lara Feith, Lena Urzendowsky
Sprache
OmeU (Deutsch mit englischen Untertiteln)

Deutschland, 1946. Charlotte ist schwanger, aber ihr geliebter Heimkehrer will weder sie noch sein Kind. Um ihn für sich zu gewinnen und der drohenden Schande zu entgehen, schreibt sie sich für den „Fräuleinkurs“ der Schauspielerin Gloria Deven ein. Doch Gloria ist mir ihrem Unterricht nicht daran interessiert, in den Mädchen devote Koketterie zu erwecken. Stattdessen belebt sie in Lotte die Sehnsucht nach etwas, das ihr zu lange schon verwehrt wird: Freiheit.

Mit einem entschieden inszenierten, facettenreichen visuellen Gesamtkonzept erzählt TRÜMMERMÄDCHEN auf polarisierende Weise und in Teils drastischen Szenen von der Selbstbefähigung junger Frauen und Schwesternschaft vor dem Hintergrund einer misogynen, patriarchalen Gesellschaft natürlich nicht ohne Querverweise auf unsere heutige.

Am 1.4. wird Valery Tscheplanowa (Gloria) zum Gespräch bei uns sein und Oliver Kracht wird per Videotelefonat zugeschaltet. Laura Balzer kann leider nicht mehr teilnehmen.

Germany, 1946. Charlotte is pregnant, but her beloved war returnee doesn't want her or his child. To win him over and avoid the impending shame, she enrolls in actress Gloria Deven's class for Fräuleins. But Gloria is not interested in reviving the girls' submissive coquetry. Instead, she awakens their longing for freedom.
With a decisively staged concept, TRÜMMERMÄDCHEN is a polarizing work about self-empowerment and sisterhood amid a misogynist and brutal society. (German with English subtitles).
There will be a Q&A with
Valery Tscheplanowa (Gloria) after the screening on April, 1 and director Oliver Kracht will be with us via Skype.

Fotos: © ucm.one

naTo
  • Fr
    01.04.
    1900
    mit Filmteam
  • Mi
    06.04.
    1900
  • Do
    07.04.
    1900
  • Mi
    13.04.
    2000
  • Do
    14.04.
    2000
  • Fr
    15.04.
    2000