Rift Finfinnee

Cinematheque Leipzig Logo
DOK Leipzig
Rift Finfinnee
DOK Leipzig
ETH/BRD 2020, Dokumentarfilm, 79 min
Regie
Daniel Kötter
Sprache
OmU/OmeU (Amharisch & Oromo mit englischen & deutschen Untertiteln)

Soziogeografische Erkundungen in der Peripherie von Addis Abeba: In vielfacher Weise verlaufen dort Grenzen und Bruchlinien – zwischen agrarischen und urbanen Raumpraktiken, zwischen ökonomischen und linguistischen Schollen, zwischen Perspektive und Dilemma. Eine vielstimmige audiovisuelle Erzählung von Menschen, die die stürmische Urbanisierung afrikanischer Gesellschaften ungefragt am eigenen Leib erfahren müssen, aufgezeichnet als Fallstudie, die sich zur komplexen Allegorie weitet.

Socio-geographic explorations on the periphery of Addis Ababa, run through by a variety of borders and rifts – between agrarian and urban spatial practices, between economic and linguistic floes, between perspective and dilemma. A polyphonic audiovisual narrative of people who are forced to experience the impetuous urbanisation of African societies the hard way, recorded as a case study that expands into a complex allegory. (Amharic & Oromo with English and German subtitles)

Hinweise zur Veranstaltung

Für die Veranstaltungen von DOK Leipzig können keine Tickets reserviert, sondern nur gekauft werden. Eventuelle Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Der Einlass für diese Vorstellung erfolgt über den Seiteneingang der naTo (Karl-Liebknecht-Straße). Nacheinlass über den Haupteingang (naTo Kneipe).

Im Sinne der Corona-Maßnahmen werden alle Gäste von unserem Personal platziert. Wir bitten euch, eure Sitzplätze nicht selbständig zu wechseln!

naTo
  • Fri
    30.10.
    1945