Nie wieder schlafen

Cinematheque Leipzig Logo
Nach dem Jubel
Nie wieder schlafen
Nach dem Jubel
BRD 1992, 92 min
Regie
Pia Frankenberg
mit
Lisa Kreuzer, Gabriela Herz, Christiane Carstens, Ernst Stötzner, Michael Altmann, Leonard Lansink, Peter Lohmeyer
Sprache
OmeU (Deutsch mit englischen Untertiteln)

Sommer 1991 in Berlin: Die Freundinnen Rita, Lilian und Roberta schippern bei einer Hochzeitsfeier die Spree entlang – und entscheiden sich nach einem Streit mit Ritas Ex spontan zum Aussteigen. Vollkommen frei lassen sie sich in den nächsten Tagen durch die Stadt treiben und lernen Orte, Menschen und einander besser oder ganz neu kennen. NIE WIEDER SCHLAFEN ist das Portrait dreier Frauen und einer Stadt, die es so nicht mehr gibt. Kaum wiederzuerkennen und doch seltsam vertraut sind die Bilder von Berlin, die Kamerafrau Judith Kaufmann eingefangen hat. Mit ihrer völlig neuen Versuchsanordnung schafft Pia Frankenberg eine perfekte Bühne für die beflügelten Schauspielerinnen und ihre smarten, teils frei improvisierten Dialoge.

Berlin, Summer 1991: Rita, Lilian and Roberta are cruising along the Spree at a wedding party – and, after an argument with Rita's ex, spontaneously decide to get off. The next days, they drift through the city just as freely. They get to know places, people and each other. Pia Frankenberg's film is the portrait of three women and a city. A city that no longer exists. Hardly recognizable and yet strangely familiar are the pictures of Berlin that camerawoman Judith Kaufmann captured. A completely new experimental setup and thus the perfect stage for the strong actresses and their smart, sometimes freely improvised, dialogues. von ihrer Aktualität verloren hat. (German with English subtitles)

naTo
  • Mo
    12.10.
    1900
    zu Gast: Regisseurin Pia Frankenberg