„Innere Welten sind digitale Welten“ – Fachklasse Expanded Cinema, HGB Leipzig

Cinematheque Leipzig Logo
Hotspot Leipzig
„Innere Welten sind digitale Welten“ – Fachklasse Expanded Cinema, HGB Leipzig
Hotspot Leipzig

Das zweite Programm INNERE WELTEN SIND DIGITALE WELTEN der HGB-Fachklasse Expanded Cinema beschäftigt sich mit unserer Wahrnehmung und unserem Bewusstsein. Wodurch verschiebt sich beispielsweise unsere Wahrnehmung auf Figuren, wenn sich Oberflächen verändern? Und wie finden wir ein Bewusstsein, das eine neue Art des funktionalen Zusammenlebens mit sich bringt? Die Antworten dazu liegen im Digitalen! (Gesamtdauer: 56 min)

Tramagit Brazil

BRD 2019, Louis Hay, HD Video, 9 min, Fernando Seixlack (Musik), OV (Englisch)

Der Struktur eines Filmtagebuchs nachempfunden, beginnt die Verbindung zur entwickelten Figur auf der Oberfläche eines rätselhaften Objekts – manche nennen es einen Kristall, eine Falte oder einen Riss – zu entgleiten, welches die sprechende Subjektivität zu umschließen scheint.

Following the structure of a film diary the connection to the developed character begins to slip on the surface of an enigmatic object – some call it a crystal, a fold or a crack – that seems to enclose the perceiving subjectivity. (English)

 

The Open Space

BRD 2019, Caro Eibl, selected footage VFX designed / sound, 47 min, OV (Englisch)

In einem ständigen Strom von stark gefilterten, invertierten Bildern erzählt THE OPEN SPACE die Geschichte eines fiktiven, zusammengebrochenen Gesellschaftssystems. In diesem sind seine Bewohner*innen, die Shifters, dazu verdammt / gesegnet, ein Leben mit ständig wechselnden Profilen und Accounts zu führen. Sie sind angetrieben von dem Versuch, ein Bewusstsein zu erlangen, das zu einer neuen Art des funktionalen Miteinanders führt. Basierend auf einer kurzlebigen Liebesgeschichte im Backstage-Bereich eines Musikfestivals folgt Caro Eibl wechselnden Protagonist*innen: dem unschuldigen Leben eines kleinen Jungen, einer Aktivistin, eines Diebes, eines gebrochenen Pick-Up-Artists und anderen flüchtigen Charakteren, um ein Filmexperiment zu kreieren, das zwischen einem algorithmischen Traum, einer Erinnerung und dem Wunsch nach Verbindung oszilliert. Der Vorschlag der Auflösung des Egos und der Übergang in ein geteiltes Bewusstsein, spiegelt die kollektive Sehnsucht danach wider, sich in der Gemeinschaft verbinden zu wollen und in dieser aufzugehen.

In a constant stream of heavily filtered, inverted images, and sound fading in and out, THE OPEN SPACE tells the story of a fictional collapsed social system. The shifters, its inhabitants, are doomed / blessed to live a life with ever changing accounts trying to find a consciousness that leads into a new way of functional togetherness. Based on a single-moment love story in a backstage area of a music festival Caro Eibl follows the innocent life of a young boy, a female activist, a thief, a broken pick up artist and other passing characters to create a movie experience that shifts between being an algorithmic dream, a memory and a desire to connect. (English)

Support Your Local Film Culture!

Das Angebot ist kostenfrei. Wenn euch das Programm gefallen hat, spendet hier.

The offer is for free. If you like to support us, click here please.

Online
  • Do
    01.04.
    0000
    bis
  • Mi
    21.04.
    2359