Geographies of Solitude

Cinematheque Leipzig Logo
DOK Leipzig
Geographies of Solitude
DOK Leipzig
CAN 2022, Dokumentarfilm, 103 Min.
Regie
Jacquelyn Mills
Sprache
OmU (Englisch mit deutschen Untertiteln)

Sable Island, gut 43 Kilometer lang, keine zwei Kilometer breit, eine sichelförmige Sandbank im Atlantik, etwa 160 Kilometer vor der Küste der kanadischen Provinz Nova Scotia. Der unwirklich anmutende, von den Wettern permanent veränderte und bewegte Ort, ist seit über vierzig Jahren das Zuhause von Zoe Lucas. Einst kam sie als Kunststudentin für einen Kurzbesuch, fasziniert von den halbwilden Pferden der Insel. Sie blieb, wurde Umweltaktivistin, autodidaktische Wissenschaftlerin und geschätzte Expertin für Biodiversität. Jacquelyn Mills’ betörende 16mm-Bilder vermitteln nicht nur den enormen Reichtum der einsamen Landschaft. Sie erzählen auch von Naturbewahrung als erfüllende Lebensaufgabe.

Sable Island, a good 43 kilometres long, less than two kilometres wide, a crescent-shaped sand bank in the Atlantic, about 160 kilometres off the coast of the Canadian province of Nova Scotia. This inhospitable looking place, permanently changed and moved by the weather, has been the home of Zoe Lucas for more than forty years. She once came for a brief visit as an art student, fascinated by the semi-wild horses on the island. She stayed, became an environmental activist, self-taught scientist and esteemed expert on biodiversity. Jacquelyn Mills’ enchanting 16mm images not only convey the enormous richness of the lonely landscapes. They also depict nature conservation as a fulfilling life’s work. (English with German subtitles)

Bild: © DOK Leipzig / Jacquelyn Mills

naTo
  • So
    23.10.
    1800