Europe

Cinematheque Leipzig Logo
Europe
Deutschland/Frankreich 2021, 105 Minuten
Regie
Philip Scheffner
mit
Rhim Ibrir
Sprache
OmU (Französisch & Arabisch mit deutschen Untertiteln)

Europe ist eine Bushaltestelle in einer französischen Kleinstadt. Ein paar Blocks, eine Brasserie, ein Kebabladen. Hier lebt Zohra deren Sommer mit guten Nachrichten beginnt: Nach einer langen Krankengeschichte kann sie zum ersten Mal in ihrem Leben fast schmerzfrei gehen – sie könne ab jetzt ein ganz normales Leben führen, sagt der Arzt. Zohra hat eine Arbeit und ihre Wohnung, rundherum wohnen Familie und Freund*innen. Das ganz normale Leben kann beginnen. Doch mit dem Ende ihrer Behandlung verliert Zohra ihr Aufenthaltsrecht in Frankreich.

In ruhigen Bilder erzählt, bricht EUROPE überraschend mit Sehgewohnheiten und gängigen Erzählweisen. Der Film lässt Zohra und dem Publikum Freiraum für eigene Gedanken und Träume. In der Unmöglichkeit der Situation ist auf einmal alles möglich.

Europe is a bus stop located in a small French town. A few blocks, a brasserie, a kebab shop. This is where Zohra lives, whose summer begins with great medical news: She can walk pain-free for the first time in her life. Now she can lead a completely normal life, says her doctor. But as her treatment ends, Zohra loses her right of residence in France.
Told in calm yet colorful images, EUROPE breaks with viewing habits and common narrative styles. The film suddenly gives Zora and the audience room for thoughts and dreams. In the impossibility of the situation, suddenly everything is possible. (French & Arabic with German subtiles).


Fotos: © Grandfilm

naTo
  • Mi
    27.04.
    1900
  • Do
    28.04.
    1900
  • Fr
    29.04.
    2000
  • Sa
    30.04.
    2000