Kurzfilmprogramm

Cinematheque Leipzig Logo
CHAI. Chinesisches Filmfestival Leipzig
Kurzfilmprogramm
CHAI. Chinesisches Filmfestival Leipzig

Das Programm wirft anhand fünf sehr unterschiedlicher Kurzfilme Schlaglichter auf große Themen, wie Heimat und einem damit verbundenen Gefühl von Geborgenheit, Schwangerschaftsabbrüche in patriarchalen Gesellschaften und Einwanderung. (Länge des Programms: 66 min)

The Coin

USA / CHN 2019, Song Siqi, 7 min, OmeU (Chinesisch mit englischen Untertiteln), mit Q&A-Video
Seit ihrer Kindheit sammelte Anan jedes einzelne Geldstück, das sie in den zum alljährlichen Frühlingsfest zubereiteten Teigtaschen fand. Auf ihrer Reise in die USA verliert sie jedoch das große Glas voller Münzen und damit auch das wohlige Gefühl der Geborgenheit. Für die oscarnominierte Animationsfilmregisseurin Song Siqi stellt ihre vollständig gefilzte Stop-Motion-Animation auch eine der Münzen dar, nach der sie selbst immer gesucht hat.

In Chinese New Year holidays, finding the coin inside the dumplings means a blessed year ahead. A young woman loses a jar on her journey to a new country, which contained the lucky coins she had been collecting growing up. Her new life begins with a search to find the coin. (Chinese with English subtitles)

 

What do you know about the water and the moon

CHN 2018, Layla Jian Luo, 16 min, OmeU (Chinesisch mit englischen Untertiteln), mit Q&A-Video
Während eines Schwangerschaftsabbruchs bringt eine junge Frau eine Qualle zur Welt. Luo Jians Film ist nicht nur eine starke, beinahe poetische Auseinandersetzung mit den komplexen Gefühlen, die ein Schwangerschaftsabbruch auslöst. Darüber hinaus nutzt der Film das Thema, um der von der Regisseurin auch immer wieder selbst wahrgenommenen, anonymen Angst und Benommenheit von Frauen in patriarchalen Gesellschaften wie China und den USA, beides Lebensorte von Luo Jian, Ausdruck zu verleihen.

During an abortion, instead of aborting the fetus, a girl gives birth to a live jellyfish. (Chinese with English subtitles)

 

The Qilin

BRD / GB 2019, Sam Hopkins & David Lalé, animierter Dokumentarfilm, 19 min, OmeU (Englisch & chinesisch mit englischen Untertiteln), mit Q&A-Video
Die Hafenstadt Guangzhou ist das Zentrum einer globalen Schattenwirtschaft. Als Schatten erscheinen auch die Protagonist*innen des Dokumentarfilms, eingewanderte Geschäftsleute aus Somalia, Nigeria, Kenia und dem Kongo, die aus Sicherheitsgründen unerkannt bleiben. Ihre Stimmen berichten aus dem prekären Leben afrikanischer Einwanderer*innen, die im neuen Land der Möglichkeiten ihr Glück suchen.

An animated documentary about the precarious lives of African immigrants in China – seeking their fortunes in the new land of opportunity. (English & Chinese with English subtitles)

 

Down there

CHN / FR 2018, Yang Zhengfan, 11 min, OmeU (Chinesisch mit englischen Untertiteln), mit Q&A-Video
Die Stille eines zunächst friedlichen Abends wird jäh durchbrochen. Darauf folgen unterschiedliche Reaktionen der verschiedenen Bewohner*innen eines Hauses – und erbarmungslose Gleichgültigkeit. Ein eindrucksvolles, schmerzhaftes Portrait menschlicher Unzulänglichkeiten.

A blissful night is unexpectedly interrupted by a sound from downstairs. Different reactions are triggered as well as the relentless indifference. (Chinese with English subtitles)

 

Heading South

CHN / USA 2020, Yuan Yuan, 13 min, OmeU (Chinesisch mit englischen Untertiteln)
Chasunas Reise durch die Weiten der mongolischen Steppe führt sie in die Großstadt. Dort lebt und arbeitet ihr Vater, der sie zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen hat. Auch unter den Gästen: Vaters neue, chinesische Ehefrau. In ihrem Kurzfilm verarbeitet Filmemacherin Yuan Yuan auch Erfahrungen aus der eigenen Kindheit.

8-year-old Chasuna travels from her home in the grassland to visit her father who lives in the big city. However, during her father’s birthday party, she finds out he has remarried a Chinese woman. Chasuna has to learn how to accept her as part of the family. (Chinese with English subtitles)

Online-Screening:

Der Film kann während des Festivalzeitraums zu einem Preis von 4,50 € gestreamt werden. Außerdem ist ein Festivalpass mit Zugang zu allen Filmen für 15,00 € erhältlich.

The film can be streamed at a cost of 4.50 € during the festival. Besides, a festival pass with access to all films can be purchased for 15.00 €.

 

Umfrage:

Dein Feedback hilft uns, das CHAI. noch besser zu machen. Wir freuen uns, wenn du dir ein paar Minuten Zeit für unsere Umfrage nimmst.

Your feedback will help us to improve CHAI. We will be very happy if you take some minutes to fill out this survey form.

Online
  • Mi
    24.02.
    0000
    bis
  • Sa
    27.02.
    2359