Bioskop Balkanale (Ost)

<< Mai 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 heute morgen 29 30 31

Liebe Freund*innen der Cinémathèque,

offiziell dürfen die Kinos in Sachsen wieder öffnen. Doch bevor es losgehen kann, braucht es ein gutes Konzept, damit sich der Kinobesuch für euch und unser Team so sicher wie möglich gestaltet. Auch ein Programm braucht ein paar Tage Vorlauf. Und dass es wirtschaftlich für viele kleine Kinos alles andere als optimal ist, wenn wegen (natürlich wichtiger) Abstandsregelungen nur mehr eine Handvoll Gäste in den Saal passt, ist auch klar. Wir geben unser Bestes, um Lösungen zu finden und so schnell wie möglich wieder für euch da zu sein. Habt bitte noch etwas Geduld mit uns.

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr Kinogutscheine (6,50€ pro Stück + einmalig Porto) bei uns bestellen. Schreibt dazu eine Mail an info@cinematheque-leipzig.de.

Wir danken euch von Herzen für all eure Unterstützung und freuen uns, euch so bald wie möglich wiederzusehen!

Bleibt gesund, munter, solidarisch und cinephil!

Eure Cinémathèque Embarassed


Newsletter

Bioskop Balkanale (Ost)

Herzlich Willkommen zu Bioskop Balkanale (Ost)!

Nachdem wir 2012 Filme aus dem Westbalkan gezeigt haben, möchten wir Ihnen über Ostern das aktuelle Kino aus Rumänien, Bulgarien, Griechenland und der Türkei vorstellen. In der Hoffnung, dass Ihnen auch diese Balkanale neue Perspektiven auf die Filmkunst des Balkans eröffnet, feiern wir – mit zwei Ausnahmen – ausschließlich Leipziger Kinopremieren und im Falle von THE ISLAND sogar eine Bundesfilmpremiere. Sie werden u.a. Filme der Rumänischen Neuen Welle – gegenwärtig "eine der innovativsten Kinematografien der Welt" (Irene Rudolf) – sehen und nachvollziehen können, warum das transnationale Kino des Balkans* seit einigen Jahren kontinuierlich auf Filmfestivals ausgezeichnet wird und Regisseure wie Giorgos Lanthimos oder Emir Alper mittlerweile zum internationalen Autorenkino gehören. Von biographischen Musikdokumentationen über Schwarze Komödien bis zu intimen Beziehungsdramen und atmosphärischen Literaturverfilmungen reicht das Spektrum dieser durchaus repräsentativen Balkanale.

Um auch während Bioskop Balkanale (Ost) an die klassische Vorführtradition anzuschließen, zeigen wir als Vorfilm die Animation DEMONI. Einem alten bulgarischen Brauch zufolge trieb man früher mit einem Feuer die Winterdämonen aus. Dieses Fest fand stets vier Wochen vor Ostern am Hunde-Sonntag statt, an dem auch DEMONI spielt. Der Animationsfilm ist in bester Joan Miró-Art mit Ölfarben, Acryllacken und Gelrollern auf 50 Vinylplatten gezeichnet. Dank der am Schwarzen Merr aufgenommenen Samples von »Kottarashky & the Rain Dogs«, einer der aktuell gefragtesten Live-Bands Bulgariens, ist DEMONI, welcher der Eröffnungsvorfilm bei DOK Leipzig 2012 war, auch beim wiederholten Sehen äußerst kurzweilig.

Wie letztes Jahr sollten Sie einen Besuch der Programmvideothek memento. einplanen, denn im dortigen Festivalcafé erhalten Sie neben Filmen wieder Balkantypische Speisen. Angenehme Kinoabende und interessante Begegnungen mit den eingeladenen Gästen und Vortragenden wünscht Ihnen

Claudia Cornelius
Festivalleiterin und Kuratorin von Bioskop Balkanale (Ost)


* Vgl. Iordanova, Dina. „The Cinema of Eastern Europe – Strained Loyalties, Elusive Clusters.“ East European Cinemas Ed. Anikó Imre. New York, London: Routledge, 2005. 229-249.

Weitere Empfehlungen