Festung I mit Diskussion in der Cinémathèque Leipzig

<< September 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 heute >>

ACHTUNG! Kartenreservierung und Onlineticketverkauf nur noch unter diesem Link.

Direkte Reservierungen über diese Website erreichen uns leider nicht mehr. Wir arbeiten aber bereits fleißig an einer neuen tollen Website für euch!

Da wir zurzeit begrenzte Sitzplatzkapazitäten haben, empfehlen wir, Tickets online zu reservieren oder zu kaufen. Reservierungen müssen bitte 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden. Besucher*innen mit Gutschein reservieren bitte ebenfalls, damit es auch sicher einen freien Sitzplatz gibt.

Corona-Update

Der Freistaat Sachsen erlaubt seit dem 18.7. bei Kulturveranstaltungen eine Verringerung des Mindestabstands von 1,5 Metern, sofern eine Kontaktnachverfolgung gewährleistet werden kann.

Zu eurem Schutz halten wir dennoch an 1,5 Metern Abstand im Kinosaal fest und verzichten somit auf eine bessere Sitzplatzauslastung. Auf diese Weise könnt ihr auch zu uns kommen, ohne eure Daten zu hinterlassen.

 

Wir haben ein Stellenagebot in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit!

Alle Infos hier.

Newsletter

Festung I mit Diskussion Festung I mit Diskussion
  • 8.03.2020
    die naTo

Festung I mit Diskussion

Frauen für Frauen e.V. zeigt

BRD 2011, 87 min, Regie: Kirsi Marie Liimatainen
mit Ursina Lardi, Peter Lohmeyer, Elisa Essig, Ansgar Göbel, Antonia T. Pankow

Sprache: Deutsch
Language: German

Berührend, behutsam und sensibel beschreibt die Regisseurin Kirsi Marie Liimatainen häusliche Gewalt gegen Frauen* am Beispiel einer fünfköpfigen Familie. Der Vater ist gerade erst aus einer Therapie zurückgekehrt, aber weiterhin gewalttätig gegenüber der Mutter. Jede der drei Töchter sucht ihren eigenen Ausweg aus der Situation. Aus der Perspektive der 13-jährigen Johanna dringen die Zuschauenden immer tiefer in die familiären Zusammenhänge ein und erahnen sukzessiv die Dimensionen der Gewalt. Die Scham der Opfer, die Angst der Kinder und die Ignoranz des sozialen Umfeldes verurteilt die Leidtragenden zu passiver Hinnahme, versteckter Angst und Lügen.
  

Im Anschluss: Diskussion mit Mitarbeiter*innen des Vereins Frauen für Frauen e.V.

Frauen für Frauen e.V. arbeitet seit 30 Jahren in Leipzig zum Thema Gewalt gegen Frauen* und Kinder, mit dem Fokus auf häuslicher Gewalt. Der 8. März gibt Anlass, Erfahrungen und Schlüsse aus der Praxis zu teilen und über ein oft verschwiegenes Thema ins Gespräch zu kommen.


Weitere Informationen zu Festung I mit Diskussion

İstanbul evden eve nakliyat sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma