Festung I mit Diskussion in der Cinémathèque Leipzig

<< Mai 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 heute morgen 28 29 30 31

Liebe Freund*innen der Cinémathèque,

offiziell dürfen die Kinos in Sachsen wieder öffnen. Doch bevor es losgehen kann, braucht es ein gutes Konzept, damit sich der Kinobesuch für euch und unser Team so sicher wie möglich gestaltet. Auch ein Programm braucht ein paar Tage Vorlauf. Und dass es wirtschaftlich für viele kleine Kinos alles andere als optimal ist, wenn wegen (natürlich wichtiger) Abstandsregelungen nur mehr eine Handvoll Gäste in den Saal passt, ist auch klar. Wir geben unser Bestes, um Lösungen zu finden und so schnell wie möglich wieder für euch da zu sein. Habt bitte noch etwas Geduld mit uns.

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr Kinogutscheine (6,50€ pro Stück + einmalig Porto) bei uns bestellen. Schreibt dazu eine Mail an info@cinematheque-leipzig.de.

Wir danken euch von Herzen für all eure Unterstützung und freuen uns, euch so bald wie möglich wiederzusehen!

Bleibt gesund, munter, solidarisch und cinephil!

Eure Cinémathèque Embarassed


Newsletter

Festung I mit Diskussion Festung I mit Diskussion
  • 8.03.2020
    die naTo

Festung I mit Diskussion

Frauen für Frauen e.V. zeigt

BRD 2011, 87 min, Regie: Kirsi Marie Liimatainen
mit Ursina Lardi, Peter Lohmeyer, Elisa Essig, Ansgar Göbel, Antonia T. Pankow

Sprache: Deutsch
Language: German

Berührend, behutsam und sensibel beschreibt die Regisseurin Kirsi Marie Liimatainen häusliche Gewalt gegen Frauen* am Beispiel einer fünfköpfigen Familie. Der Vater ist gerade erst aus einer Therapie zurückgekehrt, aber weiterhin gewalttätig gegenüber der Mutter. Jede der drei Töchter sucht ihren eigenen Ausweg aus der Situation. Aus der Perspektive der 13-jährigen Johanna dringen die Zuschauenden immer tiefer in die familiären Zusammenhänge ein und erahnen sukzessiv die Dimensionen der Gewalt. Die Scham der Opfer, die Angst der Kinder und die Ignoranz des sozialen Umfeldes verurteilt die Leidtragenden zu passiver Hinnahme, versteckter Angst und Lügen.
  

Im Anschluss: Diskussion mit Mitarbeiter*innen des Vereins Frauen für Frauen e.V.

Frauen für Frauen e.V. arbeitet seit 30 Jahren in Leipzig zum Thema Gewalt gegen Frauen* und Kinder, mit dem Fokus auf häuslicher Gewalt. Der 8. März gibt Anlass, Erfahrungen und Schlüsse aus der Praxis zu teilen und über ein oft verschwiegenes Thema ins Gespräch zu kommen.


Weitere Informationen zu Festung I mit Diskussion

Weitere Empfehlungen