The Venerable W I mit Diskussion in der Cinémathèque Leipzig

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 heute morgen 28 29 >>

07.02. Freitag

20:00A Tale of Two Islands & Die Haut und die Knochen

09.02. Sonntag

19:00Es geschah am hellichten Tag
21:30Die Wache

10.02. Montag

19:00The Pledge
21:30Die Wache

11.02. Dienstag

19:00Welcome to Sodom I mit Diskussion
22:00Die Wache

12.02. Mittwoch

19:00Confucian Dream mit Filmgespräch

13.02. Donnerstag

18:00Up the Mountain
20:30Our Time Machine mit Filmgespräch

14.02. Freitag

17:00A First Farewell
19:00A Woman is a Woman
20:00Above Them the World Beyond & Nightfall
21:0024th Street

15.02. Samstag

16:30Present.Perfect.
19:00Buddha in Africa
21:00Wild Goose Lake

18.02. Dienstag

19:00Die Wache
21:00Es geschah am hellichten Tag

19.02. Mittwoch

19:00Die Wache
21:00The Pledge

20.02. Donnerstag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

23.02. Sonntag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

24.02. Montag

19:00Die Wütenden
21:00Varda par Agnès

25.02. Dienstag

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

26.02. Mittwoch

19:00Varda par Agnès
21:30Die Wütenden

27.02. Donnerstag

19:00Little Women
20:00The Story of Milk and Honey & Conference of the Birds
21:45Die Wütenden

ProgrammFeb

März

INTERIM

Wir haben jetzt eine zweite Veranstaltungsstätte!

INTERIM der Cinémathèque Leipzig

Das aktuelle Programm findet ihr hier.

Newsletter

The Venerable W I mit Diskussion The Venerable W I mit Diskussion
  • 15.01.2020
    die naTo

The Venerable W I mit Diskussion

Screening Religion

F/CH 2016, Dok, 100 min, Regie: Barbet Schröder

Aus der Filmreihe „Screening Religion“
www.multiple-secularities.de/screening-religion


Birmanisch mit englischen Untertiteln.
Burmese with English subtitles.

Seit November ermittelt der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen Myanmar und prüft, ob die systematische Gewalt gegen die Rohingya und deren Deportation durch das burmesische Militär als Genozid eingestuft werden müssen.

Vor diesem Hintergrund gewinnt THE VENERABLE W besondere Aktualität: Der Dokumentarfilm von Barbet Schroeder dringt tief in die Psychologie von Ashin Wirathu ein, einem angesehenen und einflussreichen buddhistischen Mönch und ideologischen Führer einer radikalen anti-muslimischen Bewegung, der Hass gegen die Rohingya predigt. Eines Tages wird er vielleicht gar als Ursprung des ersten Völkermordes des 21. Jahrhunderts in die Geschichte eingehen. Seine Internetseite gehört in Burma zu den meist besuchten. Er hat Aung-Sang Suu Kyi zu ihrer Niederlage und Marine Le Pen sowie Donald Trump zum Sieg gratuliert. Und was wäre, wenn die Geschichte ihm tragischerweise nun auch noch recht gäbe?

Im Anschluss: Diskussion mit Dr. Madlen Krüger (Universität Münster, macht seit Jahren Feldforschung zu politischen Mönchen in Myanmar und Sri Lanka) und Mascha Schulz (Universität Zürich, macht Feldforschung in Bangladesch und kann uns etwas zur Lage der geflüchteten Rohingya erzählen).


Since November, the International Criminal Court in The Hague has been investigating Myanmar for crimes against humanity and is examining whether the systematic violence against the Rohingya and their deportation by the Burmese military must be classified as genocide.

Against this background, “The Venerable W.” gains special topicality: The documentary film by Barbet Schroeder penetrates deeply into the psychology of Ashin Wirathu, a respected and influential Buddhist monk and ideological leader of a radical anti-Muslim movement who preaches hatred against the Rohingya. One day he may even go down in history as the origin of the first genocide of the 21st century. His website is one of the most visited in Burma. He congratulated Aung-Sang Suu Kyi on her defeat and Marine Le Pen and Donald Trump on their victory. And what if, tragically, history now agrees with him?

The screening will be followed by a Q&A.

Eine Veranstaltung der Kolleg-Forschungsgruppe „Multiple Secularities – Beyond the West, Beyond Modernities“ an der Universität Leipzig, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft. In Zusammenarbeit mit dem Cinémathèque Leipzig e.V.

Weitere Informationen zu The Venerable W I mit Diskussion