Moschee DE in der Cinémathèque Leipzig

<< Juni 1 2 3 4 5 6 heute morgen 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Liebe Freund*innen der Cinémathèque,

offiziell dürfen die Kinos in Sachsen wieder öffnen. Doch bevor es losgehen kann, braucht es ein gutes Konzept, damit sich der Kinobesuch für euch und unser Team so sicher wie möglich gestaltet. Auch ein Programm braucht ein paar Tage Vorlauf. Und dass es wirtschaftlich für viele kleine Kinos alles andere als optimal ist, wenn wegen (natürlich wichtiger) Abstandsregelungen nur mehr eine Handvoll Gäste in den Saal passt, ist auch klar. Wir geben unser Bestes, um Lösungen zu finden und so schnell wie möglich wieder für euch da zu sein. Habt bitte noch etwas Geduld mit uns.

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr Kinogutscheine (6,50€ pro Stück + einmalig Porto) bei uns bestellen. Schreibt dazu eine Mail an info@cinematheque-leipzig.de.

Wir danken euch von Herzen für all eure Unterstützung und freuen uns, euch so bald wie möglich wiederzusehen!

Bleibt gesund, munter, solidarisch und cinephil!

Eure Cinémathèque Embarassed


Newsletter

Moschee DE Moschee DE
  • Di 15.10. 19:00
    die naTo

Moschee DE

Screening Religion

BRD 2016, Dok, 61 min, Regie: Mina Salehpour, Michał Honnens

Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln
Language: German with english subtitles

+++English version below+++

Aus der Filmreihe „Screening Religion“
www.multiple-secularities.de/screening-religion

Der Film spiegelt die teils erbitterten Debatten und Proteste im Vorfeld des Moscheebaus für die Ahmadiyya-Gemeinde in Berlin-Heinersfeld 2008.
Basierend auf Gesprächsprotokollen mit Gegner*innen und Befürworter*innen der Moschee, Anwohner*innen und Gemeindemitgliedern lassen die beiden Regisseur*innen fünf fiktive Charaktere in einen ebenso fiktiven Dialog treten: Den Konvertiten, die Zugezogene, den örtlichen Pfarrer, den Imam und den Vorsitzenden einer Bürgerinitiative, die den Bau verhindern will. Schon bald geht es nicht mehr nur um den Bau der Moschee, sondern um die grundsätzliche Frage, wie wir zusammenleben wollen.

Im Anschluss an den Film gibt es eine Diskussion mit Rainer Frank, einem der Darsteller*innen des Films.
Der Eintritt ist frei.

The film mirrors the partially fierce debates and protests in the run-up to the construction of the mosque for the Ahmadiyya community in Berlin-Heinersfeld in 2008.
Based on interview protocols with opponents and supporters of the mosque, neighbours and community members, the two directors let enter fictitious characters enter into an equally fictitious dialogue: The convert, the politically correct newcomer, the local pastor, the imam and the chairman of a citizens' initiative that wants to prevent the construction. Soon it is no longer just about building the mosque, but about the fundamental question of how we want to live together.

Following the screening there will be a Q&A.
Free admission.


Eine Veranstaltung der Kolleg-Forschungsgruppe „Multiple Secularities – Beyond the West, Beyond Modernities“ an der Universität Leipzig, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft. In Zusammenarbeit mit dem Cinémathèque Leipzig e.V.

Weitere Informationen zu Moschee DE

Weitere Empfehlungen

eviri malatya oto kiralama para eşya taşıma şehirler arası nakliyat istanbul bursa şehirler arası nakliyat trkiye şehirler arası nakliyat malatya oto kiralama ofis taşıma ofis taşımacılığı evden eve nakliyat by aşk bys ayırma bys medyum medyum şikayetleri medyum yorumları by aşk bys bağlama bys medyum dolunay medyum aşk bys medyum medyum şikayetleri medyum yorumları medyum zeynel eroğlu medyum aşk bys metal galvanizli sac paslanmaz sac metal hrp sac paslanmaz elik mekjoy seo seo kursu adıyaman ttn elikhan ttn sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma