Trockenschwimmen | mit Gästen & Gespräch in der Cinémathèque Leipzig

<< Mai 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 heute morgen 28 29 30 31

Liebe Freund*innen der Cinémathèque,

offiziell dürfen die Kinos in Sachsen wieder öffnen. Doch bevor es losgehen kann, braucht es ein gutes Konzept, damit sich der Kinobesuch für euch und unser Team so sicher wie möglich gestaltet. Auch ein Programm braucht ein paar Tage Vorlauf. Und dass es wirtschaftlich für viele kleine Kinos alles andere als optimal ist, wenn wegen (natürlich wichtiger) Abstandsregelungen nur mehr eine Handvoll Gäste in den Saal passt, ist auch klar. Wir geben unser Bestes, um Lösungen zu finden und so schnell wie möglich wieder für euch da zu sein. Habt bitte noch etwas Geduld mit uns.

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr Kinogutscheine (6,50€ pro Stück + einmalig Porto) bei uns bestellen. Schreibt dazu eine Mail an info@cinematheque-leipzig.de.

Wir danken euch von Herzen für all eure Unterstützung und freuen uns, euch so bald wie möglich wiederzusehen!

Bleibt gesund, munter, solidarisch und cinephil!

Eure Cinémathèque Embarassed


Newsletter

Trockenschwimmen | mit Gästen & Gespräch Trockenschwimmen | mit Gästen & Gespräch
  • 25.09.2019
    die naTo

Trockenschwimmen | mit Gästen & Gespräch

2016, Dok, 77 min, Regie: Susanne Kim

Eine Leipziger Schwimmhalle. Trotz ihres fortgeschrittenen Alters möchten ein paar Rentner*innen hier etwas Neues beginnen: Sie wollen endlich schwimmen lernen. Die Gründe dafür sind so unterschiedlich wie die Schüler*innen selbst. Vom Segler bis zur Hausfrau bringt jede*r seine eigene Lebensgeschichte, seine Ängste und Sehnsüchte mit in den Kurs. Gemeinsam gehen sie die vor ihnen liegende Aufgabe mit Unsicherheit, aber auch mit Freude und Humor an und beweisen, dass es nie zu spät ist, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen.

Susanne Kim, deren Film bei DOK Leipzig Premiere feierte, nähert sich ihren Protagonist*innen auf sensible und humorvolle Weise. Mit feinsinniger Beobachtungsgabe zeichnet sie nicht nur ein Generationenportrait, sondern behandelt zugleich universelle Themen: die allen Menschen immanente Suche nach Glück und Zufriedenheit – und die Überwindung unserer Urängste vor dem Tod.

Im Anschluss: Gespräch mit Regisseurin Susanne Kim und Produzent Holm Taddicken

Eine Veranstaltung der FUNUS Stiftung in Kooperation mit dem Cinémathèque Leipzig e.V. im Rahmen des Endlichkeitsfestivals Die Stadt der Sterblichen.


Weitere Informationen zu Trockenschwimmen | mit Gästen & Gespräch

Weitere Empfehlungen