Die Frau des Nobelpreisträgers in der Cinémathèque Leipzig

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 >>

ProgrammFebruar

Wir haben eine neue Stelle: Buchhaltung/Finanzen

--------------------------------------

Ersatzvorstellung BICKELS (SOCIALISM)

am 16.2., 18 Uhr im GRASSI Museum

in der Reihe "TOGETHER! Die neue Architektur der Gemeinschaft"


--------------------------------------

MUSIC IN MOTION
Kurzfilm im Februar

Oranges for breakfast
Sam Gurry
2016
1:04 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Newsletter

Die Frau des Nobelpreisträgers Die Frau des Nobelpreisträgers

Die Frau des NobelpreisträgersThe Wife

Schweden/USA 2018, Drama, 101 min, Regie: Björn Runge
mit Glenn, Close, Jonathan Pryce, Max Irons, Christian Slater, Elizabeth McGovern, Alix Wilton Regan

Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln
Language: English with german subtitles

+++English version below+++

Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Dort wird Joan vorranggig als "die Frau von Joe Castleman" wahrgenommen und mit Shoppingtips abgespeist. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und "Damenprogramm" werden langsam die Risse der Ehe sichtbar und Joans Fassade beginnt aufzubrechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

"Die Frau des Nobelpreisträgers präsentiert mit Joan eine erfreulich facettenreiche Hauptfigur und setzt sich subtil mit Lebenslügen und Enttäuschungen sowie mit Geltungsdrang und Geniekult, gesellschaftlichen Denkklischees und struktureller Unterdrückung auseinander." (kino-zeit)

After nearly forty years of marriage, Joan and Joe Casleman (Glenn Close and Jonathan Pryce) are complements. Where Joe is casual, Joan is elegant. Where Joe is vain, Joan is self-effacing. And where Joe enjoys his very public role as Great American Novelist, Joan pours her considerable intellect, grace, charm, and diplomacy into the private role of Great Man's Wife.
When Joe is about to be awarded the Nobel Prize for his acclaimed and prolific body of work, their trip to Sweden becomes a journey to long-oppressed truths, emancipation and liberation.