Transit in der Cinémathèque Leipzig

<< September 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 heute morgen 24 25 26 27 28 29 30 >>

02.09. Sonntag

21:30I Killed My Mother

03.09. Montag

20:00Silvana
22:00So was von da

04.09. Dienstag

20:00Silvana
22:00So was von da

05.09. Mittwoch

20:00Silvana
22:00So was von da

07.09. Freitag

20:00Mr. Gay Syria
22:00Silvana

09.09. Sonntag

19:00Mr. Gay Syria
21:00Silvana

11.09. Dienstag

20:00Mr. Gay Syria
22:00Silvana

12.09. Mittwoch

20:00Mr. Gay Syria
22:00So was von da

13.09. Donnerstag

20:00So was von da
22:00Mr. Gay Syria

18.09. Dienstag

20:00So was von da
22:00Mr. Gay Syria

19.09. Mittwoch

20:00Life Saaraba illegal – Acht Jahre unter Clandestinos

20.09. Donnerstag

19:30BlacKkKlansman
22:00Cobain

22.09. Samstag

19:30BlacKkKlansman
22:00Cobain

24.09. Montag

19:30BlacKkKlansman
22:00Cobain

26.09. Mittwoch

19:00Being There
22:00BlacKkKlansman

27.09. Donnerstag

20:00Cobain
22:00BlacKkKlansman

Monatsprogramm September

Die Cinémathèque Leipzig
zeigt & projiziert alle Filme
im Original mit Untertiteln
(soweit möglich) !

All films at Cinémathèque Leipzig
are shown in Original Version
with subtitles (if possible) !

SINGLE SIZE
Kurzfilme im September

03.09. – 12.09.2018
KIRPICHI
Yekaterina Kireeva
2017
02:47 min

13.09. – 27.09.2018
HANS THE SQUIRREL
Florian Maubach
2015
1:45 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Newsletter

Transit Transit
  • 11.05.2018
    die naTo
  • 12.05.2018
    die naTo
  • 16.05.2018
    die naTo
  • 17.05.2018
    die naTo
  • 18.05.2018
    die naTo
  • 20.05.2018
    die naTo
  • 22.05.2018
    die naTo
  • Mi 23.05. 19:30
    die naTo

Transit

BRD/FRA 2018, dt. OF mit engl. UT, Drama, 101 min, Regie: Christian Petzold
mit Paula Beer, Franz Rogowski, Godehard Giese, Lilien Batman
Format:DCP

Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln
Language: German with english subtitles

Inmitten des Wahnsinns, in dem der Mensch nur so viel wert ist wie die Papiere, die er besitzt, hat Georg scheinbar das große Los gezogen: durch einen Zufall kommt er in den Besitz des Visums des deutschen Schriftstellers Weidel für Mexiko, das er nach dessen Tod ebenso an sich nahm wie dessen letztes Manuskript.

»Transit« ist dem 2014 verstorbenen Filmemacher Harun Farocki gewidmet. Seit Jahren arbeiteten Regisseur Christian Petzold und Harun Farocki gemeinsam an einer Adaption von Anna Seghers gleichnamigen Roman von 1942, der in Marseille entstand. In einer atemberaubenden, fast schwebenden Begegnung des historischen Stoffs mit der Gegenwart des heutigen Marseille erzählt Christian Petzold die Geschichte einer großen, fast unmöglichen Liebe zwischen Flucht, Exil und der Sehnsucht nach einem Ort, der ein Zuhause ist.