Deutsch-polnische Culture-Clash-Roadmovies in der Cinémathèque Leipzig

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 heute morgen 24 25 26 27 28 >>

04.02. Montag

19:30Colette
22:00Rafiki

05.02. Dienstag

20:00Rafiki
22:00Colette

11.02. Montag

20:00Rafiki
22:00#Female Pleasure

12.02. Dienstag

19:00Mein Stottern
22:00Rafiki

13.02. Mittwoch

19:00Lady of the Harbour

14.02. Donnerstag

18:00Farewell Yellow Sea
20:30The Silk and the Flame

15.02. Freitag

16:00Last Days in Shibati
18:00Twenty Two
21:00Old Beast

16.02. Samstag

18:30Girls always happy
20:30The Widowed Witch

19.02. Dienstag

19:30Widows - Tödliche Witwen
22:00#Female Pleasure

20.02. Mittwoch

19:30Widows - Tödliche Witwen
22:00#Female Pleasure

21.02. Donnerstag

19:30Widows - Tödliche Witwen
22:00#Female Pleasure

23.02. Samstag

18:00Kommissar Gordon & Buffy
20:00Have a Nice Day
22:00Widows - Tödliche Witwen

26.02. Dienstag

20:00Have a Nice Day
22:00Widows - Tödliche Witwen

27.02. Mittwoch

20:00Have a Nice Day
22:00Widows - Tödliche Witwen

28.02. Donnerstag

19:30The Favourite
22:00Have a Nice Day

ProgrammFebruar

Wir haben eine neue Stelle: Buchhaltung/Finanzen

--------------------------------------

MUSIC IN MOTION
Kurzfilm im Februar

Oranges for breakfast
Sam Gurry
2016
1:04 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Newsletter

Deutsch-polnische Culture-Clash-Roadmovies Deutsch-polnische Culture-Clash-Roadmovies
  • 11.07.2018
    die naTo

Deutsch-polnische Culture-Clash-Roadmovies

filmPOLSKA reloaded – Das Polnische Institut zeigt

POL 2016/2017, OmeU, OmU, 120 min

Format:DCP

Deutsch-polnische Culture-Clash-Roadmovies
Deutschland- & Leipzig-Premiere, mit Einführung von Rainer Mende (Polnisches Institut)

Najbrzydszy samochód świata / The ugliest Car
Dokumentarfilm, R: Grzegorz Szczepaniak, PL 2017, 47 min, OmeU, Leipzig-Premiere

Auch in Polen sind Autos Statussymbole. Das gilt auch für Bogdans über 50 Jahre alten Wartburg, der nahezu legendär ist – aber nicht, weil sein Blech so schön glänzt, sondern weil ihm der Ruf vorauseilt, das hässlichste Auto der Welt zu sein. Überraschenderweise ist die Klapperkiste sogar noch fahrtüchtig – zumindest ausreichend, um auf die Idee zu kommen, die 91-jährige Mutter auf den Beifahrersitz zu packen und mit ihr nach Deutschland zu fahren. Sachsen-Anhalt heißt das Ziel, denn dorthin hatte es sie einst als Zwangsarbeiterin verschlagen. Wird der Straßenschreck sie sicher dorthin bringen? Wird seine verbeulte Karosse Abscheu oder Mitleid erregen? Und wird die anhaltinische Landbevölkerung den beiden Abenteurlustigen trotz fehlender gemeinsamer Sprache den zum Ziel dorthin weisen?

Pan Rudnicki i samochody / Herr Rudnicki und die Autos
Spielfilm, R: Andrzej Mankowski, PL 2016, 30 min, OmU, Deutschlandpremiere

Eigentlich ist Herr Rudnicki kein Mann für das große Abenteuer, sondern fahndet am Schreibtisch nach Tippfehlern und fehlenden Kommata. Aber seine hochschwangere Frau ist unerbittlich: Für die Familie muss schleunigst ein geräumiges Auto her. Und zwar unbedingt in Orange! Also Ränzlein geschnürt und ab nach Deutschland, um mit dem Verkaufserlös des geliebten Oldtimers ein größeres Auto zu besorgen. Doch hinter der Grenze lauert der wilde Westen: Zwielichtige Geschäftsleute, Autodiebe und sogar Leichenschmuggler_innen lauern hier an allen Ecken. – Der Film basiert auf einer Kurzgeschichte des polnischen Wahl-Hamburgers Janusz Rudnicki, der in seinen Erzählungen intelligent, frech und humorvoll mit deutsch-polnischen Ressentiments jongliert.

Veranstalter: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig in Kooperation mit der Cinémathèque Leipzig e.V. Der Eintritt ist frei.