Zwischen den Stühlen in der Cinémathèque Leipzig

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

Monatsprogramm Dezember

Bitte beachten: Onlinereservierungen sind zur Zeit leider nicht möglich.

Bitte anrufen oder einfach ca. 20 Minuten vor Filmbeginn da sein.

SINGLE SIZE
Kurzfilm im Dezember

The Last Coin
Daniel Britt
2009
3:49 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Newsletter

Zwischen den Stühlen Zwischen den Stühlen
  • Do 23.11. 19:30
    die naTo

Zwischen den Stühlen

BRD 2016, OmeU, Dok, 102 min, Regie: Jakob Schmidt

Format:DCP

Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln
Language: German with english subtitles

Zwischen den Stühlen begleitet die angehenden Lehrer*innen Katja, Ralf und Anna - drei höchst unterschiedliche Charaktere - durch ihr spannungsreiches Referendariat.

Nach dem theoriedominierten Lehramtsstudium folgt in Deutschland für die angehenden Lehrer*innen mit dem Referendariat der praktische Teil ihrer Ausbildung.
Eine Bewährungsprobe, die sich im Spannungsfeld zwischen Bewerten und Bewertet-Werden bewegt: Sie lehren, während sie selbst belehrt werden, Sie vergeben Noten, während sie ihrerseits benotet werden.
Der Weg ins Referendariat kann dabei sehr unterschiedlich sein. Während einige aus Mangel an Alternativen diesen Berufsweg wählten und andere die Aussicht auf eine solide Anstellung schätzen, handeln wieder andere aus vollster Überzeugung. Doch für alle endet das Referendariat an einem Punkt, wo sie zu Vertreter*innen eines Systems werden, das jeden einzelnen von uns geprägt hat.

Der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm gibt einen einfühlsamen wie humorvollen Blick hinter die Kulissen des Systems Schule und wirft dabei nicht zuletzt die Frage auf, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen.

Im Anschluss Podiumsdiskussion zum Thema "Das Bild von Lehrer_innen in der Gesellschaft - Verändertes Berufsfeld, aktrraktives Berufsfeld?" mit Holger Mann, MdL SPD-Landtagsfraktion, sowie Vertreter_innen aus Gewerkschaft, Bildungsforschung und Junglehrer_innen.

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen. Der Eintritt ist frei.