Li.Le+Sonnige Nacht in der Cinémathèque Leipzig

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

03.12. Sonntag

11:00Captain Underpants
19:30Trouser Bar
21:30Happy End

06.12. Mittwoch

19:30Muhi - Generally Temporary
22:00Happy End

10.12. Sonntag

19:00Happy End
21:00Das Kongo Tribunal

11.12. Montag

19:30Happy End
22:00Das Kongo Tribunal

12.12. Dienstag

19:30Happy End
22:00Das Kongo Tribunal

13.12. Mittwoch

20:00Das Kongo Tribunal
22:00Happy End

14.12. Donnerstag

19:30Unter Männern - Schwul in der DDR

15.12. Freitag

20:00Das Kongo Tribunal
22:00Teheran Tabu

19.12. Dienstag

20:00Teheran Tabu
22:00Das Kongo Tribunal

20.12. Mittwoch

20:00Teheran Tabu
22:00Das Kongo Tribunal

21.12. Donnerstag

19:30Strange Creatures - (very) short international animation
22:00Teheran Tabu

23.12. Samstag

20:00Teheran Tabu
22:00What happened to monday

27.12. Mittwoch

18:00Marlene Dietrich: Die Frau, nach der man sich sehnt
19:30Es
22:00What happened to monday

28.12. Donnerstag

11:00Vive le cinéma!
19:30What happened to monday
22:00Es

29.12. Freitag

19:30What happened to monday
22:00Es

30.12. Samstag

19:30What happened to monday
22:00Es

Anzeige Programm Dezember

Anzeige Strange Creatures - Der Kurzfilmtag

Kurzfilme im Dezember

01.12.-19.12.
24 DAYS OF TORTURE
Ines Pagniez, Victoria Jardine

GB 2016
2:07 min

20.12.-30.12.
TURKEY
Harvey Benschoter

USA 2013
2:56 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig präsentiert alle Filme (soweit möglich) im Original mit Untertiteln


All films are shown in Original Version with subtitles (if possible)

Newsletter

Li.Le+Sonnige Nacht Li.Le+Sonnige Nacht
  • 3.11.2017
    die naTo

Li.Le+Sonnige Nacht

DOK Leipzig 2017

95 min

Li.Le
R: Natia Nikolashvili, Georgia 2017, Animated Film, 10 min, Without Dialogue/Subtitles

A girl in an orange robe and a stag are walking through a freezing magic forest. All around them nature is hibernating. The rivers are frozen, the plants have wilted. But where does their path through the icy cold lead? The girl Li.Le begins to look for signs. She discovers clues, wants to interpret, perhaps even follow them. But at first the stag doesn’t like this … In Natia Nikolashvili’s animated fairy tale world hiking is one thing, finding out another. Is Li.Le experiencing a budding spring and a meeting of souls in the mind? Or do these images contain clues leading to reality?

Ein Mädchen im orangefarbenen Gewand und ein Hirsch wandern durch den kalten Zauberwald. Die Natur ringsherum ist im Winterschlaf versunken. Die Flüsse sind gefroren, die Pflanzen verwelkt. Doch wohin soll die Wanderung in der eisigen Kälte führen? Das Mädchen Li.Le beginnt, nach Zeichen zu suchen. Sie entdeckt Hinweise, will sie deuten, ihnen vielleicht sogar folgen. Aber der Hirsch findet daran zunächst keinen Gefallen … In Natia Nikolashvilis animierter Märchenwelt ist das Wandern die eine, das Herausfinden eine andere Sache. Erlebt Li.Le einen aufkeimenden Frühling und ein Seelentreffen in Gedanken? Oder gibt es in diesen Bildern Wegweiser in die Wirklichkeit?

--- Zaza Rusadze



Sonnige Nacht
R: Soso Dumbadze/Lea Hartlaub, Georgia/Germany 2017, Doc, 85 min, OV with English subtitles

A film about the church, nation, republic and people and their interrelationships in times of change, constructed completely of archive material found on the Internet by Lea Hartlaub and Soso Dumbadze. Their found footage essay is a chronological reconstruction of Georgia’s recent history – from independence to the present day. The arrangement of the sequences reveals the influence of the Orthodox Christian church, which has been growing continuously in the past decade. As its power increases it reserves the right to actively intervene in social processes. Today priests throw stones at LGBT protesters. Today, deeply religious women want to heal homosexuals with nettles.

Ein Film über Kirche, Nation, Republik und Volk und ihr Verhältnis in Zeiten des Wandels, vollständig aus Archivmaterial aufgebaut, das Lea Hartlaub und Soso Dumbadze im Internet fanden. Ihr Found-Footage-Essay rekonstruiert chronologisch die neueste Geschichte Georgiens – von der Unabhängigkeit bis in die Gegenwart. Ein- und Anordnung der Aufnahmen offenbaren den im vergangenen Jahrzehnt kontinuierlich gewachsenen Einfluss der christlich-orthodoxen Kirche, die sich mit zunehmender Macht auch das Recht nimmt, tatkräftig in gesellschaftliche Prozesse einzugreifen. Heute bewerfen Priester LGBT-Demonstranten mit Steinen. Heute wollen tiefgläubige Frauen die Homosexuellen mit Nesseln heilen.

--- Zaza Rusadze


Kartenreservierung können ausschließlich über die Ticketkassen in allen DOK-Kinos und im Museum der bildenden Künste vorgenommen werden. Telefonische Reservierungen oder Reservierungen über unsere Homepage sind nicht möglich. Reservierte Tickets verfallen 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn automatisch.

Weitere Informationen zu Li.Le+Sonnige Nacht