Wann wird es endlich wieder Sommer in der Cinémathèque Leipzig

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 heute morgen 28 >>

04.02. Sonntag

19:00Free Lunch Society
21:00Beach Rats

06.02. Dienstag

19:00Free Lunch Society
22:00Beach Rats

07.02. Mittwoch

20:00Beach Rats
22:00Free Lunch Society

11.02. Sonntag

19:00Licht
21:00Free Lunch Society

12.02. Montag

20:00Licht
22:00Free Lunch Society

14.02. Mittwoch

19:00Plastic China

15.02. Donnerstag

18:00Please remember me
20:15Guangzhou Dream Factory

16.02. Freitag

18:00Knife in the Clear Water
20:00Coming and going

17.02. Samstag

16:30Kaili Blues
19:00A Straight Journey + The Priestess Walks Alone
20:45Have a Nice Day

20.02. Dienstag

20:00Anne Clark - I'll walk out into tomorrow
22:00Licht

21.02. Mittwoch

20:00Anne Clark - I'll walk out into tomorrow
22:00Licht

23.02. Freitag

19:30Downsizing
22:00Anne Clark - I'll walk out into tomorrow

24.02. Samstag

19:30Downsizing
22:00Anne Clark - I'll walk out into tomorrow

25.02. Sonntag

11:00Ferdinand - Geht stierisch ab!
20:30Licht
22:30Anne Clark - I'll walk out into tomorrow

27.02. Dienstag

19:30Downsizing
22:00Anne Clark - I'll walk out into tomorrow
Anzeige Programm Februar

März-Programm

Programm Chai. China Festival

Kurzfilme im Februar

04.02.-20.02.
BOMB
Peter Millard

GB 2014
1:27 min

21.02.-27.02.
FIND TRUE LOVE
Victoria Vincent

USA 2017
1:00 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Kurzfilme im März

01.03.-20.03.
MUSEUMSWÄRTER
Alexander Gratzer

Österreich 2016
3 min

20.03.-31.03.
KUCKUCK
Aline Höchli

Schweiz 2017
3 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig präsentiert alle Filme (soweit möglich) im Original mit Untertiteln


All films are shown in Original Version with subtitles (if possible)

Newsletter

Wann wird es endlich wieder Sommer
  • Di 31.10. 14:00
    die naTo

Wann wird es endlich wieder Sommer

DOK Leipzig 2017

Germany 2017, OV with English subtitles, Dok, 98 min, Regie: Barbara Lubich, Michael Sommermeyer

Sprache: Deutsch,Englisch
Language: English,German

Ever since Pegida sprang up there has been resistance – colourful, loud and sometimes rhythmic. The rhythms of the counter-protests were often set by the local protest brass band “Banda Comunale”, who formed when the aim was to re-conquer the streets of Dresden, Freital or Clausnitz. But soon the musicians were no longer satisfied with being always “against”. They emancipated themselves from the manic defenders of the occident, started to play more gigs in refugee reception camps and shelters, and it didn’t take long until musicians from Syria, Burkina Faso, Palestine, Iraq and Iran joined the original combo of eleven and it became the “Banda Internationale”. Barbara Lubich and Michael Sommermeyer followed the band at gigs and rehearsals, but also in their daily life between flat shares and reception camps. The result is a film that shows that an “against” can yield something new, strong and original. It’s only logical then that “Banda Internationale” are no longer just accompanying protests and asylum seekers but also performing in prisons (whose inmates are predominantly German) and at the renowned Heimatsound festival in Oberammergau. One of the band’s greatest hits, by the way, is the German 1970s pop song that gave the film its title, performed by Ezé Wendtoin from Burkina Faso.

Seit es Pegida gibt, regt sich Widerstand – bunt, laut und manchmal rhythmisch. Oft wurde der Takt der Gegendemonstrationen von der örtlichen Demo-Brass-Band „Banda Comunale“ vorgegeben, die sich formierte, wenn es darum ging, sich in Dresden, Freital oder Clausnitz die Straße zurückzuerobern. Doch bald war es den Musikern nicht mehr genug, immer nur „dagegen“ zu sein. Sie emanzipierten sich von den manischen Verteidigern des Abendlands, spielten vermehrt in Erstaufnahmelagern und Asylunterkünften und es dauerte nicht lange, bis die elfköpfige Combo durch Musiker aus Syrien, Burkina Faso, Palästina, dem Irak und dem Iran verstärkt und zur „Banda Internationale“ wurde. Barbara Lubich und Michael Sommermeyer haben sich an die Fersen der Band geheftet und sie bei Auftritten und Proben, aber auch im ganz normalen Alltagsleben zwischen WG und Erstaufnahmezentrum begleitet. Daraus entstand ein Film, der zeigt, dass aus einem Dagegen auch etwas Neues, Starkes und Eigenes wachsen kann. Da ist es nur folgerichtig, dass „Banda Internationale“ inzwischen längst nicht mehr nur Demos und Asylsuchende begleitet, sondern auch in Haftanstalten (mit vorwiegend deutschen Insassen) und beim renommierten Heimatsound-Festival in Oberammergau auftritt. Zu den größten Hits der Band zählt übrigens der den Filmtitel inspirierende 70er-Jahre-Schlager, gesungen von Ezé Wendtoin aus Burkina Faso.

--- Luc-Carolin Ziemann

Kartenreservierung können ausschließlich über die Ticketkassen in allen DOK-Kinos und im Museum der bildenden Künste vorgenommen werden. Telefonische Reservierungen oder Reservierungen über unsere Homepage sind nicht möglich. Reservierte Tickets verfallen 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn automatisch.

Weitere Informationen zu Wann wird es endlich wieder Sommer