Pre-Crime in der Cinémathèque Leipzig

<< September 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 heute morgen 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >>

Programm September

Programm Oktober

Kurzfilme im September

01.09.-13.09.
OFF THE COURSE
Adam Gault

USA 2009
2:15 min

14.09.-26.09.
CAT CITY
Victoria Vincent

USA 2017
3:00 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig präsentiert alle Filme (soweit möglich) im Original mit Untertiteln


All films are shown in Original Version with subtitles (if possible)

Newsletter

Pre-Crime Pre-Crime

Pre-Crime

BRD 2017, OmU, Dok, 88 min, Regie: Matthias Heeder, Monika Hielscher

Format:DCP

Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln
Language: English with german subtitles

+++English version below+++

In ihrem hervorragend recherchierten Dokumentarfilm gehen Monika Hielscher und Matthias Heede den gängigen Analysesoftwares zur Verbrechensprävention auf den Grund.

Eine Software, die vorhersagt, wo und wann ein Verbrecher zuschlägt. Was nach Science Fiction klingt, ist längst ein gängiges Mittel der
Verbrechensprävention. Ob wir gefährlich sind oder nicht, wird schon heute von Polizeicomputern entschieden. Predictive Policing nennt sich die Methode und dieses Zukunftsversprechen ist nicht nur ein positives. Big Data dient dabei als Quelle, die wir selbst kontinuierlich mit persönlichen Informationen befüllen. Der investigative Dokumentarfilm wagt einen Blick hinter die Kulissen der Analysesoftwares. PRE-CRIME reist nach Chicago, London, Paris, Berlin, München und anderen Orten, um prädiktive Polizei-Techniken vorzustellen und ihre Chancen und Gefahren zu untersuchen. Polizeiermittler*innen, Datenanalyst*innen und Betroffene der Precrime-Überwachung kommen zu Wort, um die zentralen Fragen zu stellen: Wie viel Freiheit sind wir bereit aufzugeben für das Versprechen absoluter Sicherheit? Und könnnen wir uns auf das Urteil von Computern und Algorithmen wirklich verlassen?

Am 24.10. im Anschluss Gespräch mit dem Bündnis Privatsphäre Leipzig e. V.


What if the murder of tomorrow could be prevented today?

To predict a future crime scene and to prevent a murder seems like something from a sci-fi movie. It is, but it’s also real – and happening right now. To make this possible, powerful computers and omnipresent cameras capture data from all sources, which is then evaluated and analyzed with the help of algorithms. At the same time, we, the citizens are transformed into carriers of recorded data – our every move, message and purchase tracked and mapped. Ratings of how likely we are to commit a crime are attached to our personae. Computers spit out lists of tomorrow´s criminals. But what if it´s you who ends up on this list? What if the data is wrong? Or biased?? How can we be guilty of things we haven’t done?

PRE-CRIME travels to Chicago, London, Paris, Berlin, Munich and other places to show predictive policing techniques in action, to investigate their opportunities and dangers and to meet people who use them and those who have been victims of them. Who is – and who isn’t – protected by the algorithm?

The film exposes the creators of this technology, how they work and who really benefits from their invention. We are the first generation to hand over to computers the control over our own freedom. But how much freedom are we prepared to give up for the promise of total security?

PRE-CRIME is a wake up call for all of us. A science fiction scenario, both fascinating and scary, has arrived in our everyday life. Welcome to the real Minority Report.


Weitere Informationen zu Pre-Crime