Berlin Rebel High School in der Cinémathèque Leipzig

<< September 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 heute morgen 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >>

ACHTUNG! Kartenreservierung und Onlineticketverkauf nur noch unter diesem Link.

Direkte Reservierungen über diese Website erreichen uns leider nicht mehr. Wir arbeiten aber bereits fleißig an einer neuen tollen Website für euch!

Da wir zurzeit begrenzte Sitzplatzkapazitäten haben, empfehlen wir, Tickets online zu reservieren oder zu kaufen. Reservierungen müssen bitte 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden. Besucher*innen mit Gutschein reservieren bitte ebenfalls, damit es auch sicher einen freien Sitzplatz gibt.

Corona-Update

Der Freistaat Sachsen erlaubt seit dem 18.7. bei Kulturveranstaltungen eine Verringerung des Mindestabstands von 1,5 Metern, sofern eine Kontaktnachverfolgung gewährleistet werden kann.

Zu eurem Schutz halten wir dennoch an 1,5 Metern Abstand im Kinosaal fest und verzichten somit auf eine bessere Sitzplatzauslastung. Auf diese Weise könnt ihr auch zu uns kommen, ohne eure Daten zu hinterlassen.

 

Wir haben ein Stellenangebot in der

Presse-/Öffentlichkeitsarbeit!

Alle Infos hier.

Newsletter

Berlin Rebel High School Berlin Rebel High School
  • 6.06.2017
    die naTo
  • 7.06.2017
    die naTo
  • 8.06.2017
    die naTo
  • 13.06.2017
    die naTo
  • 14.06.2017
    die naTo
  • 15.06.2017
    die naTo

Berlin Rebel High School

BRD 2017, OmeU, Dok, 92 min, Regie: Alexander Kleider

Format:DCP

Sprache: Deutsch mit englischen Untertiteln
Language: German with english subtitles

Der Dokumentarfilm begleitet die Schulabbrecher*innen Alex, Lena und Hanil auf dem Weg zum Abitur. Sie alle sind Teil einer Klasse der selbstverwalteten Schule für Erwachsenenbildung (SFE) in Berlin.

Alex war mit Anfang 20 schon an über zehn Schulen. Nirgends hat er es lange ausgehalten, mit Disziplinzwang und der Konkurrenz unter den Schüler*innen kam er nicht klar. So ging es auch Lena, die sich in der Schule nie frei fühlte. Für Hanil war Schule nur eine lästige Pflichtveranstaltung. Doch sie alle wollten trotzdem eine Zukunft für sich reklamieren, die Spaß und Sinn macht. Nun sind sie Teil einer Klasse der Schule für Erwachsenenbildung (SFE) in Berlin. Seit 1973 besteht die SFE als basisdemokratisches Projekt: kein Direktor, keine Noten. Bezahlt werden die Lehrkräfte von den SchülerInnen, die gemeinsam über alle organisatorischen Fragen abstimmen.
Alexander Kleider porträtiert die Schüler*innen auf ihrem Weg zum Abitur und lässt auch die Lehrkräfte zu Wort kommen. Die Dokumentation erzählt mit viel Witz von einer radikal anderen Idee von Schule, die Freiheit und Gemeinschaftlichkeit zusammenbringt. Was oft als Leistungsdruck verdammt wird, definieren die Schüler*innen um. Sie sind unbelehrbar, aber neugierig, eigen- und doch lernwillig. Ihre teilweise erschreckenden Schulbiografien zeigen zudem deutlich die Schwachstellen des aktuellen Bildungssystems auf.

Am 15.6. im Anschluss Gespräch mit Beate Ulreich, ehemalige Schülerin und langjährige Koordinatorin an der SFE.

Weitere Informationen zu Berlin Rebel High School

İstanbul evden eve nakliyat sex shop istanbul sex shop ataşehir sex shop istanbul izmir evden eve nakliyat viagra 100 mg cialis 5 mg depolama astropay kart bozdurma paykwik para bozdurma