Vom Töten leben in der Cinémathèque Leipzig

<< Januar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 heute morgen 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>

02.01. Dienstag

19:00Es
21:30Detroit

03.01. Mittwoch

19:00Es
21:30Detroit

04.01. Donnerstag

19:30A Ghost Story
21:30Detroit

05.01. Freitag

19:30A Ghost Story
21:30Detroit

06.01. Samstag

19:30Detroit
22:00A Ghost Story

07.01. Sonntag

19:00Detroit
21:30A Ghost Story

10.01. Mittwoch

20:00Das Glück der Erde
22:15A Ghost Story

13.01. Samstag

18:00Show People (Marion Davies)

16.01. Dienstag

19:30The Killing of a Sacred Deer
22:00A Ghost Story

17.01. Mittwoch

22:00A Ghost Story

18.01. Donnerstag

19:30The Killing of a Sacred Deer
22:00Die Spur

19.01. Freitag

19:30The Killing of a Sacred Deer
22:00Die Spur

21.01. Sonntag

11:00Paddington 2
19:00The Killing of a Sacred Deer
21:30Die Spur

23.01. Dienstag

19:30Die Spur
22:00The Killing of a Sacred Deer

24.01. Mittwoch

19:30Queercore
22:15The Killing of a Sacred Deer

28.01. Sonntag

19:00Die Spur
21:30Beach Rats

30.01. Dienstag

19:30Die Spur
22:00Beach Rats

31.01. Mittwoch

19:30Die Spur
22:00Beach Rats

Anzeige Programm Januar

Anzeige Programm Februar
Programm Chai. China Festival

Kurzfilme im Januar

02.01.-17.01.
DYING IN THE GARDEN
Christine Gensheimer

BRD 2014
2:13 min

18.01.-31.01.
THANK GOD FOR THE RAIN
Piotr Kabat

PL 2015
2:27 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig präsentiert alle Filme (soweit möglich) im Original mit Untertiteln


All films are shown in Original Version with subtitles (if possible)

Newsletter

Vom Töten leben Vom Töten leben
  • Di 30.05. 19:30
    die naTo

Vom Töten leben

BRD 2016, dt. OF, Dok, 90 min, Regie: Wolfgang Landgraeber

Format:DCP

Sprache: Deutsch
Language: German

In seinem Film geht der Regisseur Wolfgang Landgraeber der Frage nach, wie Menschen in einer Stadt leben, in der viele ihrer Bewohner seit Generationen Kriegswaffen herstellen.

“Die Leute wissen alle, dass sie jeden Tag eine Todsünde begehen. Es ist nicht recht, Waffen zu produzieren.“ Roland Biswurm, der neue Oberbürgermeisterkandidat von Oberndorf spricht das Dilemma deutlich aus. Was ist höher zu bewerten: Der Erhalt der Arbeitsplätze oder die Moral? Die Rüstungsbetriebe Rheinmetall und Heckler & Koch produzieren in der schwäbischen Kleinstadt seit Jahrzehnten Waffen und exportieren diese erfolgreich in die ganze Welt – immer wieder auch in Krisengebiete und gegen Waffenembargos. Millionen Menschen haben durch diese Waffen ihr Leben verloren. Alle 15 Minuten kommt nach Schätzungen von Friedensgruppen ein weiteres Opfer hinzu. Wie leben Menschen in einer Stadt, in der seit Generationen Kriegswaffen hergestellt werden? Heute sind die Rüstungsbetriebe die Grundpfeiler der lokalen Wirtschaft. Wie denken die Bürger dieser Stadt darüber, wie der örtliche Pfarrer, die Friedensaktivisten und die Gewerkschafter?

Der Regisseur Wolfgang Landgraeber drehte in Oberndorf vor dreißig Jahren – auf dem Höhepunkt der Friedensbewegung – den Dokumentarfilm „Fern vom Krieg“ – und versucht nun Antworten zu finden.

Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur Wolfgang Landgraeber.


Weitere Informationen zu Vom Töten leben