Concerning Violence in der Cinémathèque Leipzig

<< Mai 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 heute morgen 29 30 31 >>

März-Programm

Monatsprogramm Juni 2018

SINGLE SIZE
Kurzfilme im Mai

01.05. – 16.05.2018
SPIRIT MOUNTAIN
KiiN aka Kirsten Carina Geißer & Ines Christine Geißer
BRD 2016
1:00 min

17.05. – 31.05.2018
LONELY RIDER
Daniel von Bothmer
BRD 2017
3:34 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

SINGLE SIZE
Kurzfilme im Juni

05.06. – 15.06.2018
1st Date
Nils Knoblich
BRD 2007
1:55 min

16.06. – 28.06.2018
Zirkus
Nils Hedinger
CH 2015
1:39 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig zeigt & projiziert alle Filme im Original mit Untertiteln (soweit möglich).


All films at Cinémathèque Leipzig are shown in Original Version with subtitles (if possible).

SAVE THE DATE
2cl Sommerkino auf Conne Island

30.06. – 02.09.2018 | more infos here

Newsletter

Concerning Violence Concerning Violence
  • 9.03.2017
    die naTo

Concerning Violence

Jungle World präsentiert

Schweden/Finnland/Dänemark/USA 2014, OmU, Dok, 89 min, Regie: Göran Olsson

Format:DCP

Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln
Language: English with german subtitles

+++English version below+++

Doku-Essay über die Befreieungsbewegungen in Afrika in den Sechziger- und Siebzigerjahren unterlegt mit dem von Lauryn Hill gelesenen Text von Frantz Fanon 'Die Verdammten dieser Erde'.

Der schwedische Dokumentarfilmer Göran Hugo Olsson verbindet Archivbilder des schwedischen Fernsehens von 1966 bis 1984 mit Textfragmenten aus Frantz Fanons berühmten anti-kolonialen Manifest 'Die Verdammten dieser Erde' und thematisiert so einige afrikanischen Befreiungsbewegungen die für eine radikale Entkolonialisierung der Länder des afrikanischen Kontinents kämpften. Aufnahmen von der Befreiungsbewegung in Angola, der Frelimo in Mozambique und dem Unabhängigkeitskampf in Guinea-Bissau werden dokumentarische Bilder von schwedischen Missionaren in Tansania und einem Streik in einer schwedischen Mine in Liberia gegenübergestellt. Die Musikerin Lauryn Hill erweckt die prägnanten Texte Fanons zum Leben, die das Bildmaterial strukturieren und kommentieren. Der Film beleuchtet kunstvoll Fanons Analysen über die Folgen der Kolonialisierung Afrikas und plädiert für den Aufbau einer gerechteren Welt.

Einführender Vortrag und anschließende Diskussion mit Thorsten Mense zu nationalen Befreiungsbewegungen.

Thorsten Mense ist Soziologe, freier Autor und Journalist, tätig u. a. für die Wochenzeitung Jungle World sowie das Monatsmagazin Konkret. Sein Buch 'Kritik des Nationalismus' ist 2015 in der theorie.org-Reihe des Schmetterling Verlags erschienen.

Concerning Violence is both an archive-driven documentary covering the most daring moments in the struggle for liberation in the Third World, as well as an exploration into the mechanisms of decolonization through text from Frantz Fanon’s The Wretched of the Earth. Fanon’s landmark book, written over 50 years ago, is still a major tool for understanding and illuminating the neocolonialism happening today, as well as the violence and reactions against it.