Kinoprogramm am 5.4.2017

<< April 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Monatsprogramm März 2017

Programm April

Vision Filmkunsthaus

Kurzfilme im März

01.03.-15.03.
CRUISING
Zachary Zezima

USA 2014
3:21 min


16.03.-31.03.
FEEL BETTER
Noah Malone

USA 2016
1:45 min


vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Kurzfilme im April

01.04.-16.04.
UNSATISFYING
Parallel Studio

F 2016
1:17 min

 

17.04.-30.04.
IT'S ABOUT SPENDING TIME TOGETHER
Ainslie Henderson

GB 2012
3:33 min


vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig präsentiert alle Filme (soweit möglich) im Original mit Untertiteln

 

All films are shown in Original Version with subtitles (if possible)

Newsletter

Die Suche nach dem Glück im fremden Haus | Afghanistan: Kein sicheres Land für Geflüchtete (Film + Podiumsdiskussion) Die Suche nach dem Glück im fremden Haus | Afghanistan: Kein sicheres Land für Geflüchtete (Film + Podiumsdiskussion)

Die Suche nach dem Glück im fremden Haus | Afghanistan: Kein sicheres Land für Geflüchtete (Film + Podiumsdiskussion)

linxxnet präsentiert

BRD 2016, deutsche Fassung, Dok, 100 min, Regie: Maruf, Mahmoud, Sami, Mohammed, Gallus Zentrum

Nach dem Kurz-Dokumentarfilm folgt die Podiumsdiskussion Afghanistan. Kein sicheres Land für Geflüchtete

Die Suche nach dem Glück im fremden Haus

(Kurz-Dokumentarfilm)
Maruf, Mahmoud, Sami, Mohammed / Gallus Zentrum, BRD 2016, Dok, 20 min, deutsche Fassung

Sefatullah, Maruf, Mahmoud, Sami und Mohammed aus Afghanistan leben seit einem Jahr in Frankfurt und haben ihren ersten Film gedreht.

Mehr zu Die Suche nach dem Glück im fremden Haus | Afghanistan: Kein sicheres Land für Geflüchtete (Film + Podiumsdiskussion)

Pawlenski Pawlenski

Pawlenski

DOK Leipzig Nachlese

BRD 2016, OmU, Dok, 99 min, Regie: Irene Langemann

Der Dokumentarfilm widmet sich dem Politkünstler Pjotr Pawlenski, der mit seinen selbstverletzenden Aktionen ins Extrem ging, um die Aufmerksamkeit auf russische Missstände zu lenken.

Der Konzeptkünstler und Aktivist Pjotr Pawlenski erregte 2012 internationales Aufsehen, als er sich den Mund mit einem groben Faden zunähte, um im Zentrum von St.

Mehr zu Pawlenski

Weitere Empfehlungen für diesen Monat