Kinoprogramm am 11.2.2017

<< Februar 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 >>

Anzeige Programm Januar

Anzeige Programm Februar
Programm Chai. China Festival

Kurzfilme im Januar

02.01.-17.01.
DYING IN THE GARDEN
Christine Gensheimer

BRD 2014
2:13 min

18.01.-31.01.
THANK GOD FOR THE RAIN
Piotr Kabat

PL 2015
2:27 min

vor jedem Hauptfilm (ausgenommen Sonderveranstaltungen)

Die Cinémathèque Leipzig präsentiert alle Filme (soweit möglich) im Original mit Untertiteln


All films are shown in Original Version with subtitles (if possible)

Newsletter

The Poem + What's in the darkness The Poem + What's in the darkness
  • 11.02.2017die naTo

The Poem + What's in the darkness

chāi. China-Filmfestival

106 min

+++English version below+++

What's in the darkness 处有什么
R: Wang Yichun, China 2015, mit Su Xiaotong, Lu Qiwei, Jiang Xueming, Guo Xiao, 100 min, OV with english subtitles

Wenn Qu auf ihrer Bühne, einem rostigem Container inmitten eines verlassenen Schrottplatzes steht, dann ist sie glücklich. Auch darüber, einmal allein zu sein.

Mehr zu The Poem + What's in the darkness

This is Pan Tao + My Land This is Pan Tao + My Land
  • 11.02.2017die naTo

This is Pan Tao + My Land

chāi. China-Filmfestival

89 min

+++English version below+++

My Land 吾土
R: Fan Jian, China 2015, Dok, 81 min, OV with english subtitles

Chen Jun und seine Frau, deren Ackerland für den Bau von Wohntürmen weichen soll, bestehen auf eine Entschädigungszahlung. Sie kämpfen aber nicht nur für ihre eigenen Rechte und nehmen damit in Kauf, jahrelang auf einer Baustelle ohne Strom und Wasser zu leben, sondern setzen sich auch mittels einer Telefonhotline für andere Wanderarbeiter in Peking ein.

Mehr zu This is Pan Tao + My Land

Ta‘ang Ta‘ang
  • 11.02.2017die naTo

Ta‘ang德昂

chāi. China-Filmfestival

Hong Kong/Frankreich 2016, OmeU, Dok, 148 min, Regie: Wang Bing

+++English version below+++

Vertreibung und Flucht wirken durch die Ereignisse der letzten Jahre und die diesbezügliche Berichterstattung hierzulande wie auf den Nahen Osten und Nordafrika beschränkte Phänomene. Wang Bings Film erinnert daran, dass Fluchtbewegungen global stattfinden, indem er der ethnischen Minderheit der Ta'ang auf ihrer Flucht vor dem Bürgerkrieg in ihrer Heimat Myanmar in die chinesische Provinz Yunnan folgt.

Mehr zu Ta‘ang

Weitere Empfehlungen