Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 14.12.2002
    die naTo

Zur Lage

Wiener Blut

Österreich 2002, 85 min, Regie: Albert/Glawogger/Seidl/Sturminger
mit Andreas Bader, Familie Petschinger, Josef Brauchart

Eine filmische Landvermessung. Man kann über Österreich aus der Zeitung oder aus dem Fernsehen etwas erfahren, man kann über Österreich im Wirtshaus sprechen, man kann Ausländern Österreich erklären, Ausländer können Österreich erklären, man kann sich selbst Österreich zu erklären versuchen oder man kann Österreich durchqueren, um es erneut kennenzulernen.
All das versucht dieser Film.
Vier RegisseurInnen haben sich nach der Regierungswende auf eine Spurensuche durch Österreich gemacht, die den politischen und gesellschaftlichen Zustand seiner Menschen zeigen soll. Sie haben Mikrokosmen gesucht und Menschen gefunden, bei denen sich Privates mit Politischem mischt.
Barbara Albert hat Frauen, insbesondere Arbeiterinnen und Alleinerzieherinnen zu ihrem Hauptthema gemacht. Michael Glawogger hat als Autostopper Österreich umrundet. Ulrich Seidl hat sich mit einem notorischen Lesebriefschreiber befasst und mit einem Ehepaar, das sich - von Ausländern umzingelt - als wahre Vaterlandsretter sieht. Michael Sturminger war mit dem TV-Moderator Dieter Chmelar in österreichischen Wohnzimmern zu Gast. Vier RegisseurInnen, vier Blicke und viele Wirklichkeiten.

Lief zuletzt im Dezember 2002