Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Mo 19.07. 22:00
    die naTo
  • Di 20.07. 22:00
    die naTo
  • Mi 21.07. 22:00
    die naTo

Battle Royal

Japan 2000, OmU, 113 min, Regie: Kinji Fukasaku
mit Aki Maeda, Takeshi Kitano, Taro Yamamoto

Ein Klassenverband japanischer Oberschüler beiderlei Geschlechts findet sich im Verlaufe eines vorgeblichen Schulausfluges und nach vorübergehender Betäubung statt im Vergnügungspark auf einer unbewohnten Insel wieder, wo eine grimmige Soldateska Waffen verteilt und die Jugendlichen zwingt, einander bis zum letzten Mann auszurotten. Um Fluchten zu verhindern, tragen alle Schüler ein explosives Halsband, und nur der letzte Überlebende darf die Insel verlassen.
„Ein Ruf wie Donnerhall eilt in Fankreisen dieser zynischen Horrorsatire voraus, mit der Kinji Fukasaku die reiche Gilde der Menschenjagdfilme um eine ‚Herr der Fliegen'-Variante bereicherte und die Nerven Zartbesaiteter auf harte Belastungsproben stellt. Nippons Tausendsassa Takeshi Kitano ist als Spielleiter natürlich voll in seinem Element, und auch die jugendlichen Hauptdarsteller überzeugen in der Darstellung von Hass, Wut, Verzweiflung und Panik auf das Bedrückendste." (tip)
Fukasaku hat vordergründig ein Action-Splatter-Movie geschaffen, dessen Anleihen beim reaktionären Slasher-Movie der 80er Jahre, in dem monströse Killer Sex und Drogen konsumierende Jugendliche abschlachten, nicht zu übersehen sind. Der Film zeigt aber auch, wie schnell mit gezieltem staatlichen Terror die Entsolidarisierung und Brutalisierung einer Gruppe erreicht werden kann. Der Niedergang des japanischen Kapitalismus (die Arbeitslosenquote lag damals bei 15 % und die Jugendkriminalität stieg enorm) wird hier rigoros zu Ende gedacht, die Gesellschaft befindet sich in apokalyptischer Auflösung. Battle Royal wurde in Japan seinerzeit ein Top10-Erfolg unter den japanischen Produktionen, der 2000 nur von Takashi Miikes Audition übertroffen wurde.

Lief zuletzt im Juli 2004