Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Fr 19.11. 18:00
    die naTo

Touchez pas au grisbi

Französische Filmtage 2004

Frankreich/Italien 1954, OmeU, 104 min, Regie: Jacques Becker
mit Jean Gabin, Jeanne Moreau, Lino Ventura

Die alternden Gangster Max und Riton sind in ihrem letzten Coup unerkannt mit einer Millionenbeute entkommen. Sie möchten fortan als gewöhnliche Bürger leben. Doch eine unvorsichtige Bemerkung Ritons Geliebter macht skrupellose Gegenspieler und Nebenbuhler auf sie aufmerksam. Max muß sich zwischen Freundschaft oder Geld und gesichertem Leben entscheiden.
«Beim genaueren Hinsehen entpuppt sich die Geschichte nur als Vorwand, der es Jacques Becker ermöglicht, sich mit Max und Riton auseinanderzusetzen. Das Thema des Films sind das Alter und die Freundschaft. (...) Die Einfachheit der Gesten, die Ökonomie der Worte zeigen, dass Becker sein Vorbild in Jean Renoir hatte. In einer einzigen Geste fasst Jean Gabin die Situation und die Persönlichkeit von Max zusammen: Langsam und umständlich setzt er seine Brille auf, um eine Telefonnummer lesen zu können. (...) Gabin lehrte Moreau, die die großen Gesten des Theaters beherrschte, die kleinen Gesten des Films, die die Größe ausmachen.» (Gabriele Lauermann: Jeanne Moreau)
GRISBI steht am Anfang eines neuen Genres, des französischen Unterweltfilms (und ist außerdem der Beginn Gabins zweiter fruchtbarer Karriere

Lief zuletzt im November 2004