Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Do 21.02. 22:00
    die naTo
  • Sa 23.02. 22:00
    die naTo
  • Mo 25.02. 22:00
    die naTo
  • Di 26.02. 22:00
    die naTo
  • Mi 27.02. 22:00
    die naTo
  • Do 19.09. 22:45
    die naTo
  • Fr 20.09. 22:45
    die naTo
  • Sa 21.09. 23:30
    die naTo
  • Di 24.09. 22:00
    die naTo
  • Mi 25.09. 22:00
    die naTo

The Isle - Seom

Republik Korea 2000, OmU, 85 min, Regie: Kim Ki-duk
mit Cho Jae-Hyun, Jung Suh, Kim Yoo-Suk

Versteckt in den Wäldern Südkoreas liegt ein See von atemberaubender Schönheit. Nur wenige Farbtupfer durchdringen den Dunstschleier über dem Wasser - die bunt bemalten Flöße der hier angelnden Urlauber. Das Paradies ist offensichtlich auf die Erde zurückgekehrt. Doch der Schein trügt. Die Bilderbuchlandschaft ist vor allem Anziehungspunkt für lichtscheue Gestalten: Liebespaare, Abenteurer, Prostituierte, Mörder. Die schweigsame Hee-Jin versorgt sie mit Werkzeug und bleibt für Geld auch mal über Nacht. Der junge Hyun-Shik ist nicht gekommen, um zu angeln. Er mietet ein Floß und versucht sich umzubringen. Zweimal rettet Hee-Jin ihm in letzter Sekunde das Leben. Zwischen den beiden entspinnt sich ein obzessives Verhältnis. Hee-Jin beseitigt ohne Hemmungen alles, was ihre Beziehung zu Hyun-Shik gefährden könnte. Als Hyun-Shik vor der Intensität der selbstzerstörerischen Verbindung fliehen möchte, ist es schon zu spät. Wie Fische zappeln sie am Haken des jeweils anderen...
Ein wunderschöner, doch bedrohlicher Film, der den Todeskampf aufgespießter Fische, aber auch das magische Licht eines Sommerabends über dem stillen See zu schaurigen Metaphern wahrer Leidenschaft macht.

Lief zuletzt im September 2002