Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Do 22.01. 20:00
    die naTo
  • Fr 23.01. 20:00
    die naTo
  • So 25.01. 20:00
    die naTo
  • Mo 26.01. 20:00
    die naTo
  • Mi 28.01. 20:00
    die naTo

TestamentoTestamento?

Leipzig-Premiere

BRD 2003, OmU, 93 min, Regie: Thomas Walther, Uli Stelzner

Seit über fünf Jahrzehnten kämpft der 84jährige Rechtsanwalt Alfonso Bauer Paíz für ein sozial gerechtes Guatemala, gegen brutale Militärregime und profitgierige Multis. Uli Stelzner und Thomas Walther zeichnen mit Rückblicken und Interviews das Leben dieses lateinamerikanischen Freiheitskämpfers nach. Ein eindrucksvolles, unspektakuläres Porträt einer Ausnahmepersönlichkeit.
Der Film zeichnet das Vermächtnis eines ungewöhnlichen Mannes, der die Geschichte und Gegenwart Lateinamerikas zum Atmen bringt. Der 83-jährige Rechtsanwalt Alfonso Bauer Paíz aus Guatemala kämpft seit mehr als einem halben Jahrhundert für soziale Gerechtigkeit. Er verteidigt sein Land gegen Intervention, Militärregime und skrupellose Multis. Immer wieder musste er den Weg ins Exil gehen, welche ihn an die Brennpunkte der Revolutionen in Chile, Kuba und Nicaragua bringt. Nach dem Ende des Bürgerkrieges in Guatemala kehrt er als Rechtsberater zehntausender Kriegsflüchtlinge in sein Land zurück. Doch der Preis der Ideale ist hoch: Ehefrauen und Kinder sterben einen viel zu frühen Tod. Bei den ersten freien Wahlen nach Jahrzehnten der Diktatur nimmt er noch einen Anlauf und ist im Jahr 2000 da, wo er als junger Mann begann: im Parlament. Doch dort herrscht ein des Völkermords bezichtigter General. Der lange Kampf des Alfonso Bauer Paíz scheint verloren. Doch der Sozialist und Freimaurer ist sich sicher, dass nichts umsonst ist.

Lief zuletzt im Januar 2004