Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

    Tekst ili apologija komentarijaText oder Apologie eines Kommentars

    Leipzig-Premiere

    Rußland 2000, OmU, 88 min, Regie: Jekaterina Charlamowa
    mit Jelena Markina, L. Mozgowoj

    Es lebte einst ein Mann, der beschloß, 'Kommentator der Zeit' zu spielen. Er wollte einfach so leben, als wäre er allmächtig und deshalb berechtigt, allen anderen die Bedingungen seines Spiels zu diktieren. Eines Tages stellte er die Haushälterin Petrowa ein, und auch sie begann ihr eigenes Spiel zu inszenieren. Jeder von ihnen kam sich klug und listig vor, denn für den, der sich im Spiel der 'Allmächtigkeit' versucht, gibt es viele Wege - die jedoch alle in eine Sackgasse führen. Der Kommentator fuhr fort, nach seinen Regeln zu leben und geriet in eine ganz andere Geschichte. In der neuen Novelle gibt er sich als Poet aus und schlägt der Gesellschaft vor, sein eigenes Werk zu studieren, während er weiterhin grinsend die Bedingungen seines neuen Spiels diktiert…
    "Mit den Kommentaren ist das Lesen viel interessanter als ohne. Diese Liebe zu Kommentaren ist mir bis heute geblieben, und mich faszinieren Werke wie 'Die schwache Flamme' von Nabokow, in denen alles auf der Struktur des den Text widerlegenden Kommentars basiert. In meinem Film ging ich ähnlich an die Sache heran. Ich wollte eine Situation schaffen, in der es schwerfallen würde, herauszufinden, was der Haupttext ist und was der Kommentar, da letzterer in den Haupttext organisch ein- und manchmal übergreift." Jekaterina Charlamowa

    Jekaterina Charlamowa, geb. 1970 in St. Petersburg. Jura-Studium, danach Ausbildung in Fernsehregie und Computergraphik. Gründung eines eigenen Studio, 'Stichija Kino' (Element Kino). Text oder Apologie eines Kommentars ist ihr erster Film.