Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 9.09.2004
    die naTo
  • 10.09.2004
    die naTo
  • 12.09.2004
    die naTo
  • 13.09.2004
    die naTo
  • 14.09.2004
    die naTo
  • 15.09.2004
    die naTo

Stratosphere GirlThe Stratosphere Girl

Leipzig-Premiere

BRD 2003, dtF, 85 min, Regie: M. X. Oberg
mit Chloé Winkel, Jon Yang, Rebecca Palmer

Die 18jährige Angela (Chloé Winkel) ist begeisterte Comic-Zeichnerin. Auf einer Reise nach Tokio entdeckt sie ihre Faszination für Mangas und die ihr völlig fremde japanische Kultur. Schon bald nimmt sie die neuen Einflüsse auf, und sowohl ihre Zeichnungen als auch ihre Wahrnehmung scheinen hiervon gefangen. Zunehmend verwischen für Angela dabei die Grenzen von Realität und Fantasie, und sie selbst wird zur Heldin ihrer mysteriösen Kriminalgeschichte.

Regisseur M.X. Oberg (Undertaker's Paradise) fügt in Stratosphere Girl inhaltlich und formal spielerisch europäische Filmkultur und japanische Comic-Ästhetik zu einem faszinierenden Mystery-Thriller zusammen. Das unterkühlte und zugleich fesselnde Spiel von Newcomerin und Ex-Model Chloé Winkel, die hypnotischen Jazz-Klänge von Nils Petter Molvaer und die eindringlichen Comic- und Film-Bilder verdichten sich gemeinsam zu einer düsteren und doch unbeschwerten Vision über das Erwachsenwerden, die Macht der Fantasie und das Eintauchen in eine fremde Kultur.
"Lost in der Mädchen-WG: (...) Stratosphere Girl ist der Film, den Sofia Coppola mit Lost in Translation nicht gedreht hat, aber hätte drehen müssen, hätte sie den Filmtitel ernstgenommen." (taz hamburg)

Lief zuletzt im September 2004