Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 4.12.2000
    die naTo

State of dogs

Blickpunkt Mongolei

Belgien,Mongolei 1998, OmeU, 91 min, Regie: Peter Brosens & D. Turmunkh

Die Mongolen glauben an die Reinkarnation von Hunden als Menschen. STATE OF DOGS liefert eine Parabel über einen streunenden Hirtenhund namens Baasar, der sich weigert, ein Mensch zu werden. Er wurde von Hundejägern getötet und ruft sich sein Schicksal in Erinnerung. Er steht für 120.000 streunende Hunde, die neben 800.000 menschlichen Einwohnern in Ulan Bator leben, verlassen von ihren Besitzern. Vielschichtig und bildgewaltig reflektieren der belgische und der mongolische Filmemacher sozio-politische, mythologische, ethnografische und poetische Bezugslinien zwischen Geschicht und Gegenwart der Region, in einem faszinierend sinnlichen Leinwandspektakel. Es gilt in einer Welt festen Fuß zu wahren, in der Menschen durch das existieren, was sie tun: die Geburt eines Kindes erwarten, die Ankunft des Frühlings feiern - oder eben Hunde töten. Doch warum verschwindet die Sonne?
Vorfilm:
Urga Song, Jessica Hope Woodworth, USA 1999, 18 min, ohne Dialog.
Filmisches Poem, das Aspekte einer neuen, demokratischen Mongolei reflektiert, in der sich junge Kreative zwischen künstlerischer Freiheit und ökonomischem Druck bewegen.

Lief zuletzt im Dezember 2000