Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 3.02.2005
    die naTo

Oberhausen on tour (I)

Best of International Video Competition

International 2002-04, OmeU, 80 min

Mehr als die Hälfte der in Oberhausen gezeigten internationalen Wettbewerbsbeiträge sind mittlerweile auf Video produziert. Die Auswahl zeichnet sich durch den neuartigen Blick auf soziale und kulturelle Phänomene aus, etwa wenn Ojuez den Begriff ‚Zuhause' eigenwillig und vielschichtig interpretiert. Auch Marc Isaacs Langzeit-Beobachtung des menschlichen Miteinanders im Fahrstuhl spiegelt gesellschaftliche Strukturen. Das Programm wird von zwei ungewöhnlichen Musikfilmen eingerahmt. Pascal Lièvre vertont Bushs berühmte Rede von der Achse des Bösen an den Niagarafällen, während Benny Nemerofsky Ramsay eine Boyband ausschließlich aus sich selbst klont. Beide Videos gehörten zu den Publikumslieblingen des Festivals. Eine Broschüre mit allen Details zum Oberhausen-Tourpaket 2004 wird Ende Februar in Leipzig verteilt.

Es laufen im Block "Best Videos of International Competition":
I'm a boyband
Was sind die Zutaten für eine Boyband - eingängige Musik, Tanzbewegungen und natürlich vier attraktive Typen, die alle unterschiedlich aussehen ... Eine geklonte Boyband nimmt ein Elisabethanisches Madrigal auf, um dem Herzeleid über eine verlorene Liebe Ausdruck zu verleihen.
77 Beds
In einer schlaflosen Nacht fängt Ishmael, ein junger ausgeflippter Stadtnomade, damit an, alle Betten aufzuzählen, in denen er jemals geschlafen hat.
Lift
Als der Filmemacher Mark Isaacs beschloss, eine Dokumentation über einen Aufzug in einem Londoner Hochhaus zu drehen, hatte er keine Ahnung, wie die Bewohner reagieren und was sie von ihrem Leben preisgeben würde. Er stellte sich einfach mit der Kamera in den Aufzug und wartete auf den richtigen Moment ...
Hogares
Laut der letzten Volkszählung leben mehr als 30.000 Menschen in Moròn (Buenos Aires, Argentinien). In dieser Geschichte geht es um einen von ihnen.
Black Spring
Die Kombination von Tanzsequenzen und Bilder von Afrika von heute, ermöglichen dem Zuschauer eine neue Sichtweise einer essentiellen Frage: Wie nehmen wir den anderen wahr?
L'Axe du mal
Zwei Schauspieler werden vor dem klischeehaften Hochzeitreiseziel, den Niagara-Fällen, gefilmt. Dort gestehen sie einander ihre Liebe mit den selben Worten, die Präsident Bush gebrauchte, als er dem Terrorismus den Krieg erklärte.

Lief zuletzt im Februar 2005