Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 10.02.2005
    die naTo
  • 11.02.2005
    die naTo
  • 13.02.2005
    die naTo
  • 14.02.2005
    die naTo
  • Di 15.02. 22:00
    die naTo
  • Mi 16.02. 22:00
    die naTo

Northern Star

Leipzig-Premiere

BRD 2003, dtF, 82 min, Regie: Felix Randau
mit Denis Moschitto, Julia Hummer, Nic Romm

Erwachsenwerden in einer norddeutschen Kleinstadt, ohne Vater und ohne Freunde - Anke (18) ist aggressiv und introvertiert. Als sie erfährt, dass ihre Mutter ein Verhältnis mit dem Pfarrer hat, will sie nur noch weg. Bei Ulf (25), ebenfalls ein Außenseiter, aber sehr viel selbstbewußter - um nicht zu sagen großmäulig, kommt sie zunächst unter. Froh, endlich jemanden für sich zu haben, der obendrein mit seinem Boot ein Entkommen aus dem Kleinstadtmief verheißt, fixiert Anke sich allmählich vollkommen auf ihn.
"Der beste deutsche Film... Julia Hummer spielt darin wunderbar eine ruppige, grüblerische 18jährige, die aus dem norddeutschen Kleinstadtleben ausbrechen will. Randau hat die Atmosphäre mit der nassen graublauen Kälte der Küste und der Radikalität eines zornigen jungen Mädchens sehr einfühlsam und stilsicher inszeniert. Nach diesem Film sieht man seinen Drehort Cuxhaven mit ganz anderen Augen."(taz)
Viel glaubwürdiger pubertärer Trotz gegen die Mütter, die Onkel, die vorgeschriebenen protestantischen Bahnen, viel Nordsee-Romantik, mit dem Gänsehaut-Effekt des frühen Lindenberg (Anke spielt Gitarre). Auch wenn die Erwachsenen zum Teil in niedlichen Klischees hängenbleiben - das Zusehen macht durchweg Freude. Hier kommt einiges mehr als ein "Durchschnittsformat Kleines Fernsehspiel"!

Lief zuletzt im Februar 2005