Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Sins Invalid: An Unshamed Claim to Beauty in the Face of Invisibility Sins Invalid: An Unshamed Claim to Beauty in the Face of Invisibility
  • 12.09.2017
    die naTo

Sins Invalid: An Unshamed Claim to Beauty in the Face of Invisibility

stark ! behindert - Eine Reihe zu Behinderung und Selbstbestimmung

USA 2013, OmU, Dok, 35 min, Regie: Patty Berne, Todd Herman

Format:MPEG 4

+++English version below+++

STARK behindert – Eine Filmreihe zu Behinderung und Selbstbestimmung des Antidiskriminierungsbüros Sachsen e. V.

Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln für Gehörlose
Spieldauer des Films: ca. 35 min, im Anschluss Gespräch.
Das Gespräch wird live in Deutscher Gebärdensprache gedolmetscht.

„There is no right or wrong body in a conscious revolutionary mind” beginnt die Dokumentation, die ein Kollektiv von Performance-Künstler_innen begleitet. Die Performances des Kollektivs fangen Lust und Begehren von Menschen mit Behinderungen ein und setzen sich kritisch mit den daran geknüpften Vorurteilen auseinander. Im Fokus der Dokumentation stehen dabei Künstler_innen, die People of Color, queer oder gender non-konform sind.

Im Anschluss findet ein Gespräch zur Verschränkung von Sexismus, Rassismus und Ableism mit der Sozialwissenschaftlerin Christiane Hutson und dem Antidiskriminierungsbüro Sachsen e. V. statt.

Der Eintritt ist kostenfrei (Spenden sind willkommen).

Diese Veranstaltung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Sins Invalid witnesses a performance project that incubates and celebrates artists with disabilities, centralizing artists of color and queer and gender-variant artists. Since 2006, its performances have explored themes of sexuality, beauty, and the disabled body, impacting thousands through live performance. Sins Invalid is as an entryway into the absurdly taboo topic of sexuality and disability, manifesting a new paradigm of disability justice.

Admission free (donations are welcome)


Weitere Informationen zu Sins Invalid: An Unshamed Claim to Beauty in the Face of Invisibility

Lief zuletzt im September 2017