Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Seefeuer Seefeuer
  • Mi 25.01. 19:00
    die naTo

SeefeuerFuocoammare

Italien/Frankreich 2016, OmU, Dok, 115 min, Regie: Gianfranco Rosi

Format:DCP

Sprache: Ägyptisch,Italienisch mit deutschen Untertiteln
Language: Egyptian (Ancient),Italian with german subtitles

+++ Versione italiana qui sotto+++

Ein Jahr lang beobachtete Regisseur Gianfranco Rosi Leben und Alltag auf Lampedusa, der „Insel der Hoffnung“, die zur Anlaufstelle unzähliger Flüchtlinge wurde.

Der mehrfach ausgezeichnete Film von Gianfranco Rose zeigt das Leben und den Alltag auf der kleinen italienischen Insel Lampedusa. Die Insel gilt, aufgrund ihrer Lage, als ein zentrales 'Tor' der Festung Europa, an dessen Pforten Flüchtende aus den verschiedensten Ländern Afrikas um Einlass bitten. Während diese auf dem Weg über das Mittelmeer ihr Leben aufs Spiel setzen nimmt gleichzeitig das alltägliche Leben der Einwohner auf Lampedusa seinen Lauf. Der Junge Samuele möchte wie sein Vater Fischer werden, der Arzt Bartolo Pietro behandelt Einwohner und Flüchtende in seiner Praxis, die Kinder spielen auf der Straße mit Steinschleudern. Der Film widmet sich mit einem besonderen Sinn fürs Detail den verschiedenen Lebenssituationen der Menschen auf der Mittelmeerinsel.

Im Anschluss lädt die Studierendengruppe der IPPNW Leipzig
(Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e. V.) zu einem Erfahrungsbericht und Gespräch von und mit Jan Schill, medizinischer Mitarbeiter
bei
Sea-Watch e.V. ein. Wir wollen die Erfahrungen in der Realität mit den im Film gesammelten Eindrücken vergleichen und die stilistische Ausrichtung des Dokumentarfilms kritisch hinterfragen.
Eintritt auf Spendenbasis.

Seguendo il suo metodo di totale immersione, Rosi si è trasferito per più di un anno sull’isola di Lampedusa facendo esperienza di cosa vuol dire vivere sul confine più simbolico d’Europa raccontando i diversi destini di chi sull’isola ci abita da sempre, i lampedusani, e chi ci arriva per andare altrove, i migranti. Da questa immersione è nato Fuocoammare. Racconta di Samuele che ha 12 anni, va a scuola, ama tirare con la fionda e andare a caccia. Gli piacciono i giochi di terra, anche se tutto intorno a lui parla del mare e di uomini, donne e bambini che cercano di attraversarlo per raggiungere la sua isola. Ma non è un’isola come le altre, è Lampedusa, approdo negli ultimi 20 anni di migliaia di migranti in cerca di libertà. Samuele e i lampedusani sono i testimoni a volte inconsapevoli, a volte muti, a volte partecipi, di una tra le più grandi tragedie umane dei nostri tempi.

Lief zuletzt im Januar 2017