Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Nur wir drei gemeinsam Nur wir drei gemeinsam
  • 7.12.2016
    die naTo

Nur wir drei gemeinsamNous trois ou rien

Iran: The Art of Resistance

Frankreich 2015, OmU, Spielfilm, 102 min, Regie: Kheiron
mit Kheiron, Leïla Bekhti, Gérard Darmon, Zabou Breitman
Format:DCP

Sprache: Französisch mit deutschen Untertiteln
Language: French with german subtitles

+++Version francaise ci dessous+++

Anfang der 1970er Jahre wird der Iran von politischem Tumult bestimmt. In der Hauptstadt Teheran kämpfen Menschen erst gegen das brutale Schah-Regime, nur um sich anschließend gegen die Schergen von Ayatollah Khomeini zu wehren. Hibat steht dabei mit Mut, Entschlossenheit, aber auch einer ordentlichen Portion Humor an vorderster Front. Gemeinsam mit seiner Frau Fereshteh und Gleichgesinnten kämpfen sie gegen die Obrigkeit. Doch als der Druck zu groß wird, bleibt ihnen nur noch die Flucht. Mit ihrem kleinen Sohn machen sie sich auf den Weg über die Türkei bis nach Frankreich, wo sie in den Ghettos der Pariser Vororte landen. Für die kleine Familie ist das aber nicht das Ende, sondern die Möglichkeit für einen Neuanfang...

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!

Dans les années 70 en Iran, Hibat n'en peut plus du régime du Shah. Avec ses amis, il milite à ses risques et périls pour plus de démocratie. Il rencontre Fereshteh, dont il tombe immédiatement amoureux. Ils se marient, deviennent parents. Entretemps, le Shah, renversé, a été remplacé par l'ayatollah Khomeini. Hibat qui n'a pas arrêté ses activités est en danger car les répressions se font de plus en plus violentes. Il doit fuir le pays. Fereshteh veut absolument l'accompagner. Alors qu'ils laissent leurs parents en Iran, ils tentent de se construire une nouvelle vie dans une cité de la banlieue parisienne...

Lief zuletzt im Dezember 2016